Mehr Platz: Gemeinderat tagt jetzt im neuen Sitzungssaal

Mehr Platz: Gemeinderat tagt jetzt im neuen Sitzungssaal

(KA) Nach mehrmonatigen Umbauarbeiten fand am 19. Mai die erste Zusammenkunft des neu gewählten Gemeinderates im frisch renovierten Sitzungssaal im Rathaus der Gemeinde Karlsfeld statt.

 

Der Gemeinderat wird alle sechs Jahre gewählt, in Karlsfeld besteht der Gemeinderat nun aus 30 Mitgliedern und dem Bürgermeister. Durch den Sprung über die 20.000-Einwohner-Marke, hat sich der Karlsfelder Gemeinderat von 24 auf 30 Gemeinderäte vergrößert. Für diese große Anzahl an Gemeinderatsmitgliedern reichte der alte Sitzungssaal nicht mehr aus.

 

Neu ist die Tischanlage aus Ahorn Echtholzfurnier für nun 30 Gemeinderatsmitglieder. Der Schrank wurde ebenfalls mit Ahornfurnier-Türen versehen und die Lüftungs- sowie Klimaanlage erneuert. Im Sitzungssaal im dritten Stock des Rathauses befinden sich zudem eine neue Präsentationstechnik mit einem Beamer und eine neue Audiotechnik, bestehend aus Mikrofonen, Gehörlosenschleife, Tonanlage etc. Es wurde ein neuer Teppich verlegt sowie der Anstrich erneuert. Der Raum kann nun, neben den Sitzungen des Gemeinderates, auch für Vorträge, Schulungen etc. optimal genutzt werden.

 

Eine Übersicht der nächsten Sitzungen finden Sie auf unserer Homepage www.karlsfeld.de (Startseite-Sitzungen) oder der Karlsfeld-App.

 

Foto: KA

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,Wappen und Schriftzug

 

seit Montag, 27.4.2020, sind die Corona-Einschränkungen und Ausgangsbeschränkungen in Bayern deutlich gelockert worden. Auch die Kommunen im Landkreis können seit diesem Zeitpunkt alle öffentlichen Dienstleistungen grundsätzlich wieder anbieten. Die Rathäuser und das Landratsamt sind wieder für alle Bürgerinnen und Bürger nach vorheriger Terminvereinbarung – auch ohne Vorliegen „triftiger Gründe“ – geöffnet. Allgemeine Öffnungszeiten bzw. Vorsprachen ohne Termin können zur Sicherstellung der hygienischen Vorgaben vorerst aber noch nicht ermöglicht werden. Natürlich besteht – wie bisher - weiterhin die Möglichkeit, Anträge schriftlich oder elektronisch zu stellen bzw. behördliche Dienstleistungen oder Beratungen auch ohne persönlichen Kontakt (z.B. telefonisch) in Anspruch zu nehmen.

...mehr

 

 

drucken nach oben