Kulturelle Veranstaltungen in Karlsfeld

vorheriger MonatSeptember 2022nächster Monat
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Hier können Sie gezielt suchen:


28.09. 2022
Beschreibung:  

Autor Nikos Milonás alias Frank D. Müller liest aus seinem Kriminalroman "Kretische Ehre".

Termin:  
Kategorie:   Autorenlesung
Ort:   Gemeindebücherei Karlsfeld
Rathausstr. 73



29.09. 2022
Beschreibung:  

Angelo Vulpio liest die Geschichte "Erntedank" von Esther Herbert.

 

Die Bildkarten für das Kamishibai erzählen von Gaben der Natur und Erntedankbräuchen.

 

Teilnahme für Kinder von 4 - 7 Jahren!

 

 

Termin:  
Kategorie:   Vorlesestunde
Ort:   Gemeindebücherei, Rathausstr. 73



01.10. 2022
Beschreibung:  

Lilian Akopova und Matthias Well.

 

Zwei preisgekrönte Musiker kombinieren mit ihrer besonderen Gestaltungskraft und raffinierter Lässigkeit die beiden Genres Klassik und Jazz miteinander. Dabei nutzen sie Jazz als Inspirationsquelle diverser klassichen Komponisten und lassen die beiden Musikrichtungen so neu erstrahlen.

 

Tickets (VVK 25 Euro, Abendkasse 28 Euro) können Sie unter der Telefonnummer: 0178 1745305 oder per E-Mail: info@diegegenwertigen.de bestellen.

Termin:  
Kategorie:   Konzerte
Ort:   Bürgerhaus



02.10. 2022
Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   Heimatmuseum



02.10. 2022
Beschreibung:  

Mit dem beeindruckenden Debüt der Süddeutschen BläserPhilharmonie 2019 im Bürgersaal Karlsfeld und den Konzerten 2020-22 hat sich ein hochkarätiger Klangkörper etabliert, der neue und spannende Perspektiven für die süddeutsche Blasorchesterlandschaft bietet.

 

Inspiriert und geprägt von den Feierlichkeiten anlässlich 1000 Jahren Merings – dem Gründungsort des Orchesters - bestehen das fünfte und sechste Konzertprogramm deshalb aus festlichen Ouvertüren, enthalten aber auch französische und israelische Elemente als Reminiszenz an die bestehenden Verbindungen.

 

Das Eröffnungskonzert findet am Sonntag, den 2. Oktober 2022, um 16:00 Uhr im Bürgersaal Karlsfeld statt.

 

Es beginnt mit der Festlichen Ouvertüre, op. 96 von Dmitri Shostakovich (Arr. Donald R. Hunsberger). Darauf folgt die Karneval-Ouvertüre,, op. 92 von Antonín Dvorak (Arr. José Schyns). Vor der Pause wird der erste Teil unter der Leitung von Philipp Kufner mit den Paris Sketches von Martin Ellerby beschlossen.

Der zweite Teil unter der Leitung von Bernhard Willer beginnt mit dem Divertimento von Leonard Bernstein (Arr. Clare Grundman). Daraufhin erklingen die Yiddish Dances von Adam Gorb und der Marsch der 20-Jährigen von Janos Gyulai-Gaal.

 

Karten erhalten Sie zu 23 € (ermäßigt* 19 €) im Vorverkauf unter karten@sd-bp.de oder 08233-7439267 (AB) oder zu 27 € (23 €) an der Abendkasse.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sueddeutsche-blaeserphilharmonie.de und www.sd-bp.de

Termin:  
Kategorie:   Klassik-Konzerte
Ort:   Bürgerhaus



06.10. 2022
Beschreibung:  

Angelo Vulpio liest aus dem Bilderbuch "Mister Maulwurf sucht einen Schatz" von Katerina Gorelik .

 

Meister Dachs liest aus einem Geschichtenbuch über Schätze vor. Mister Maulwurf möchte dringend einen Schatz finden.

 

Teilnahme für Kinder von 4 - 7 Jahren!

 

 

Termin:  
Kategorie:   Vorlesestunde
Ort:   Gemeindebücherei, Rathausstr. 73



07.10. 2022
Beschreibung:  

Im Rahmen des Musiktheaterabonnements

 

Wiener-Operette von Johann Strauß

 

Das Freie Landestheater Bayern bringt am Freitag, 07. Oktober 2022, um 19:30 Uhr im Bürgerhaus Karlsfeld im Rahmen des Musiktheater-Abonnements eine Neuinszenierung der “Fledermaus“ von Johann Strauß, die als die berühmteste aller Strauß-Operetten gilt, auf die Bühne.

 

Der gelungene Mix aus Leidenschaft, Lügengeschichten, Intrigen und Maskeraden samt Verwirrungen, Verwechslungen und Verwicklungen amüsiert seit der Wiener Uraufführung im Jahre 1874 ein Millionenpublikum in der ganzen Welt. Nach dem Motto „Der Schein bestimmt das Sein“ wird ein groteskes Sittenbild der K.u.K.-Spaßgesellschaft in den sanften Farben der Dekadenz gemalt – und dies mit der humorigen Gewissheit, dass sich am Ende dann doch alles in bester Champagnerseligkeit zum Guten fügen wird.

 

Feinsinnig und mitreißend gestaltet Johann Strauß den unerschöpflichen Strom seiner melodischen Einfälle. Ob Czardas, Uhren-Duett, „Im Feuerstrom der Reben“ oder „Brüderlein und Schwesterlein“: jede Nummer in dieser Meisterpartitur ist ein musikalischer Höhepunkt der schwungvollen Komödie.

 

Die Geschichte: Gabriel von Eisenstein und Dr. Falke sind beste Freunde. Allerdings ist eine Rechnung offen. Eisenstein hat seinen Kumpan nach durchzechter Faschings-Nacht völlig betrunken im Morgengrauen in einem Fledermauskostüm auf dem Marktplatz abgeladen und dem Gespött der Leute preisgegeben. Auf einem Maskenball beim reichen Prinzen Orlofsky vollzieht sich nun ein von Dr. Falke sorgfältig vorbereiteter Racheplan: die Rache der „Fledermaus“. In der Neuinszenierung erwarten Sie temperamentvolle Spielszenen, hochkarätige Gesangsleistungen, farbenfrohe Bilder und witzige Pointen. Die musikalische Leitung hat Rudolf Maier-Kleeblatt inne, Regie Ulrich Proschka.

 

Restkarten sind ab dem 26. September 2022 in der Gemeindekasse im Erdgeschoss des Rathauses Karlsfeld erhältlich. Bitte vereinbaren Sie am besten unter den Telefonnummern 08131/99-244 oder 99-144 einen Termin, wenn Sie Restkarten erwerben wollen. Die Abendkasse wird am 07. Oktober ebenfalls geöffnet sein. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage über eventuelle Corona-Bedingungen. Vielen Dank!

 

 

Termin:  
Kategorie:   Theater
Ort:   Bürgerhaus



08.10. 2022
Beschreibung:  

Leider musste der traditionelle Herbstball der Tanzsportabteilung des TSV abgesagt werden, da er unter den derzeitigen Rahmenbedingungen nicht stattfinden kann.

Am Samstag nach Ende des Münchner Oktoberfestes lädt die Tanzsportabteilung des TSV Eintracht Karlsfeld traditionell zu ihrem großen, öffentlichen Herbstball ein. Nachdem er nun zweimal wegen der Pandemiesituation nicht stattfinden konnte, ist die Durchführung einer öffentlichen Tanzveranstaltung auch in diesem Herbst nicht möglich. Der Grund: Das Karlsfelder Bürgerhaus ist seit Juni nicht mehr bewirtschaftet. Die TSA hat zwar versucht, einen Caterer für diesen Abend zu finden, das ist unter den gegebenen Rahmenbedingungen nicht gelungen. Caterer brauchen feste Vereinbarungen darüber, welche Speisen in welcher Menge konsumiert werden, und Einzelabrechnungen für jeden Gast wollen bzw. können sie nicht erstellen; darüber hinaus fehlt ihnen häufig das Personal für die Bewirtschaftung eines so großen Saales.

 

Ganz aufgeben wollte die Abteilungsleitung der TSA aber nicht, zumal der schöne Saal des Bürgerhauses zum gewohnten Termin zur Verfügung steht. Deshalb macht die Tanzsportabteilung des TSV Eintracht Karlsfeld am Samstag, den 8. Oktober 2022 ab 19:30 Uhr eine interne Veranstaltung unter dem Motto: „Statt Herbstball: Tanzabend im Bürgerhaus Karlsfeld“.

 

Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde der Tanzsportabteilung, die einen sportlich vergnüglichen Tanzabend verbringen möchten.

 

Durch den Abend wird wieder Andreas Zimmer führen, Nicos Panatos wird Musik auflegen und für Getränke wird auch gesorgt. Dazu gibt es kleine Knabbereien auf den Tischen. Sonstiges Essen gibt es nicht. Aber selbstverständlich wird mit ein paar tänzerischen Schmankerln überrascht! Details zu diesem internen Tanzabend finden Sie auf der Website des TSV Eintracht Karlsfeld unter www.tsvek.de/sportangebot/tanzsport/news-tanzsport.

 

Dort hat die Tanzsportabteilung auch umfangreiche Informationen zu ihrem Kurs- und Trainingsangebot eingestellt. Viele neue Kurse für Tanzbegeisterte mit geringen Vorkenntnissen und Kurse zum Kennenlernen außergewöhnlicher Tänze, wie Tango Argentino, Salsa, Boogie-Woogie, West Coast Swing und Charleston beginnen im September, ein späterer Einstieg ist nach Rücksprache mit dem zuständigen Trainer oder der Trainerin jederzeit möglich. Die Abteilung Tanzsport des TSV Eintracht Karlsfeld heißt alle Interessierten herzlich willkommen!

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Bürgerhaus



11.10. 2022
Beschreibung:  

Der Zahn der Zeit mag an Vielem nagen. Gute Musik, insbesondere deutsche Schlager, scheinen hingegen nicht zu altern. So sind etwa Titel aus den 1950er bis 1970er Jahren zumindest bei der Generation Ü 65 auch heute noch sehr präsent, obwohl sie in Funk und Fernsehen größtenteils nicht mehr auftauchen.

 

Nach dem überwältigenden Erfolg der vom Seniorenbeirat Karlsfeld im vergangenen Herbst erstmals veranstalteten „Musikalischen Zeitreise in die deutsche Schlagerwelt“ gibt es auf vielfachen Wunsch eine Fortsetzung, diesmal allerdings mit einem Schwerpunkt auf den 1960er und 1970er Jahren. Dabei geben sich Schlagerlegenden wie Connie Francis, Roy Black, Chris Roberts oder Karel Gott mit ihren damaligen Hits wie „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“, „Du bist nicht allein“, „Die Maschen der Mädchen“ oder „Einmal um die ganze Welt“ ein Stelldichein – wenngleich auch nur aus der „Konserve“. Parallel dazu wird aber auch ein Schlaglicht auf internationale Stars dieser Epoche geworfen, wie etwa die Beatles, Rolling Stones oder ABBA als Protagonisten eines revolutionären Musikstils, der die weltweite Musik­szene bis in die heutige Zeit nachhaltig geprägt hat. Natürlich darf dazu auch das Tanzbein geschwungen werden.

 

Aufgelockert werden die musikalischen Blöcke mit Informationen zur Biografie ausgewählter Interpreten und Bands, Geschichten „hinter dem Song“ sowie einem Rückblick auf bedeutsame historische Ereignisse im zeitlichen Umfeld der jeweiligen Schlager. Spannend dürfte es auch wieder beim Gewinnspiel werden. Hier gilt es, aus einer Reihe kurz angespielter Schlager nach dem Motto „Wer hat’s gesungen?“ den jeweiligen Interpreten zu erraten. Als DJ und Moderator fungiert in bewähr­ter Weise wieder Siegfried Weber, der auch Mitglied des Seniorenbeirats ist.

 

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 11. Oktober, 15 Uhr, im Bürgertreff Karlsfeld, Rathausstraße 65, und steht allen Interessierten offen. Der Unkostenbeitrag beträgt 5,- EUR. Wegen begrenz­tem Platzangebot und des zu erwartenden Andrangs wird eine frühzeitige Voranmeldung ­em­­pfohlen per Email an s-wbr@web.de, alternativ telefonisch unter 0163 9149 145.

 

Termin:  
Kategorie:   Senioren
Ort:   Bürgertreff, Rathausstraße 65, 95757 Karlsfeld



13.10. 2022
Beschreibung:  

Anne Stempel liest aus dem Bilderbuch "Oje, mein Eis!" von Jana Heinicke .

 

Kasimir ist sich sicher, heute wird der weltallerbeste Tag. Doch dann geht sein Eis über Bord ...

 

Teilnahme für Kinder von 4 - 7 Jahren!

 

 

Termin:  
Kategorie:   Vorlesestunde
Ort:   Gemeindebücherei, Rathausstr. 73



13.10. 2022
Beschreibung:  

Ruth Fuchs liest aus ihrem Krimi.

 

Der Eintritt ist frei.

 

Anmeldung unter Telefon: 08131/900940 oder per E-Mail an: info@vhs-karlsfeld.de.

Termin:  
Kategorie:   Autorenlesung
Ort:   vhs Karlsfeld



14.10. 2022
Beschreibung:  

„Die Werke in Tayama Ramos da Silva Nielsen’s nächster Ausstellung sind Konversationen zwischen der Innenwelt der Künstlerin und Erfahrungen mit der Außenwelt. Durch Fotografien, Installationen und Objekten werden Fragmente von Träumen, Erinnerungen und philosophische Dialoge mit Elementen der Natur abgebildet.  

 

Der Besucher der Ausstellung ist eingeladen, in seine eigene symbolische Welt einzutreten und neue und freie Assoziationen zu entdecken. 

 

Die Ausstellung „Terra“ wird am 14. Oktober um 19 Uhr in der Galeriekunstwerkstatt eröffnet. Ausstellungstage: 15., 16., 22. und 23. Oktober, von 14 bis 18 Uhr.

 

Auf Einladung der Künstlerin wird Heribert Holzinger, Autor und Seminarleiter im Bereich Philosophie und neue Wissenschaften der Organisation Neue Akropolis in München, seinen Vortrag "Gaia - hat die Erde eine Seele?" halten.

 

Im Vortrag wird die Gaia-Theorie mit Vorstellungen traditioneller Kulturen verglichen.

Eintritt: Freiwillige Spende. Weitere Informationen über den Vortrag finden Sie unter:

 

https://treffpunkt-philosophie.de/.

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt, Drosselanger 7, 85757 Karlsfeld



15.10. 2022
Beschreibung:  

„Die Werke in Tayama Ramos da Silva Nielsen’s nächster Ausstellung sind Konversationen zwischen der Innenwelt der Künstlerin und Erfahrungen mit der Außenwelt. Durch Fotografien, Installationen und Objekten werden Fragmente von Träumen, Erinnerungen und philosophische Dialoge mit Elementen der Natur abgebildet.  

 

Der Besucher der Ausstellung ist eingeladen, in seine eigene symbolische Welt einzutreten und neue und freie Assoziationen zu entdecken. 

 

Die Ausstellung „Terra“ wird am 14. Oktober um 19 Uhr in der Galeriekunstwerkstatt eröffnet. Ausstellungstage: 15., 16., 22. und 23. Oktober, von 14 bis 18 Uhr.

 

Auf Einladung der Künstlerin wird Heribert Holzinger, Autor und Seminarleiter im Bereich Philosophie und neue Wissenschaften der Organisation Neue Akropolis in München, seinen Vortrag "Gaia - hat die Erde eine Seele?" halten.

 

Im Vortrag wird die Gaia-Theorie mit Vorstellungen traditioneller Kulturen verglichen.

Eintritt: Freiwillige Spende. Weitere Informationen über den Vortrag finden Sie unter:

 

https://treffpunkt-philosophie.de/.

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt, Drosselanger 7, 85757 Karlsfeld



16.10. 2022
Beschreibung:  

Am Sonntag, den 16. Oktober 2022 öffnet der Verein Tanzsportclub Blau-Gold-Casino München e.V. seine Türen in der Ohmstr. 14 in Karlsfeld für einen Tag der offenen Tür. Tanzinteressierte können sich vor Ort über das vielfältige Angebot des Vereins und die Trainer informieren. Ein breit gefächertes Angebot von Tanzworkshops zum Mitmachen erwartet Sie.

 

Alle Details zu den Veranstaltungen finden Sie auf der Webseite unter https://www.bgc-muenchen.de/events/.

 

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Ohmstr. 14



16.10. 2022
Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   Heimatmuseum



16.10. 2022
Beschreibung:  

„Die Werke in Tayama Ramos da Silva Nielsen’s nächster Ausstellung sind Konversationen zwischen der Innenwelt der Künstlerin und Erfahrungen mit der Außenwelt. Durch Fotografien, Installationen und Objekten werden Fragmente von Träumen, Erinnerungen und philosophische Dialoge mit Elementen der Natur abgebildet.  

 

Der Besucher der Ausstellung ist eingeladen, in seine eigene symbolische Welt einzutreten und neue und freie Assoziationen zu entdecken. 

 

Die Ausstellung „Terra“ wird am 14. Oktober um 19 Uhr in der Galeriekunstwerkstatt eröffnet. Ausstellungstage: 15., 16., 22. und 23. Oktober, von 14 bis 18 Uhr.

 

Auf Einladung der Künstlerin wird Heribert Holzinger, Autor und Seminarleiter im Bereich Philosophie und neue Wissenschaften der Organisation Neue Akropolis in München, seinen Vortrag "Gaia - hat die Erde eine Seele?" halten.

 

Im Vortrag wird die Gaia-Theorie mit Vorstellungen traditioneller Kulturen verglichen.

Eintritt: Freiwillige Spende. Weitere Informationen über den Vortrag finden Sie unter:

 

https://treffpunkt-philosophie.de/.

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt, Drosselanger 7, 85757 Karlsfeld



20.10. 2022
Beschreibung:  

Angelo Vulpio liest aus dem Sachbilderbuch "Ich bin wie der Fluss" von Jordan Scott.

 

Der junge Erzähler stottert. An einem besonders schlimmen Tag holt ihn sein Vater ab und sie gehen zum Fluss ...

 

Teilnahme für Kinder von 4 - 7 Jahren!

 

 

Termin:  
Kategorie:   Vorlesestunde
Ort:   Gemeindebücherei, Rathausstr. 73



20.10. 2022
Beschreibung:  

Eine 6-tägige Gruppenreise nach Malta und die Nachbarinsel Gozo führt die Volkshochschule Karlsfeld in den Osterferien vom 3. bis 8. April 2023 durch. Der kleinste Mitgliedsstaat der EU ist eine wahre Schatzkammer für Kultur- und Naturbegeisterte – und nur zwei Flugstunden von München entfernt. Die zen­trale Lage im Mittelmeer hat der Insel über sieben Jahrtausende hinweg eine äußerst wechselvolle Geschichte beschert. Daraus erwuchs eine außergewöhnliche Mischung aus Relikten der Jungsteinzeit, Einflüssen der Römer und der arabischen Kultur, der prägenden Kraft des mittelalterlichen Malteserordens und nicht zuletzt der Spuren der englischen Besatzer. Aber auch die malerisch-mediterranen Naturlandschaften Maltas und der kleinen Schwesterinsel Gozo ziehen jeden Besucher in ihren Bann. Längst hat hier die UNESCO etliche Sehenswürdigkeiten zum Welterbe erklärt, so etwa die gesamte Altstadt von Valetta, die megalithische Tempelanlage Hagar Qim oder die mittelalterlich geprägte ehemalige Hauptstadt Mdina.

 

Für alle Interessierten findet am Donnerstag, 20. Oktober, 19 Uhr, in der Mittelschule Karlsfeld an der Krenmoosstraße 46R, ein Informationsabend statt, bei dem die Reise im Rahmen einer Foto-Video-Präsentation ausführlich vorgestellt wird. Der Eintritt ist frei, Voranmeldung unter 08131 900 940 bzw. info@vhs-karlsfeld.de jedoch unbedingt erforderlich. Hier ist auch der detaillierte Reiseprospekt erhältlich.

 

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Mittelschule Karlsfeld



20.10. 2022
Beschreibung:  

Maxi Schafroth - der subtil-scharfzüngige ‚Nockherberg‘-Fastenprediger und sympathische Erfolgskabarettist aus dem Unterallgäu

 

Zum Programm:

Nach seinem ersten Soloprogramm „Faszination Allgäu“ setzt der Kabarettist Maxi Schafroth seine bizarre Beobachtungsreise nahtlos fort. „Faszination Bayern“ ist der zweite Meilenstein seiner von langer Hand geplanten Kabarett-Trilogie. Die Idee dazu hatte Schafroth nach eigener Aussage im Alter von sieben Jahren beim Berühren des elektrischen Weidezauns in Gumpratsried bei Eggisried. „Das war bewusstseinserweiternd!“, so Schafroth, der im Rahmen seiner IHK Lehre zum Bankkaufmann auch eine solide Kabarettausbildung genossen hat.

 

In „Faszination Bayern“ geht die Reise heraus aus dem strukturschwachen Allgäuer Raum, über den Lech, bis in die gelobte Universitätsstadt München. Dort begegnet Maxi Schafroth Starnberger Zahnarztkindern in Geländewagen, Münchner Bildungsbürgern in senfgelben Cordhosen und hippen Szene-Pärchen mit Holz-Look-Brillen.

 

Von der BayWa Ottobeuren bis zum Manufactum Gummistiefel-Regal am Münchner Marienhof, Maxi Schafroth bringt uns die Vielseitigkeit des flächenmäßig größten Bundeslandes näher und tritt als bundesweit agierender Kulturcoach für Toleranz und Miteinander ein. Mithilfe von fundierten historischen Belegen sensibilisiert er für die bayerische Geschichte und klärt auf über den ersten bayerischen Siedler und Vorvater „Eusebius der Wirbellose“ aus dem 9. Jahrhundert und dessen 40-köpfige Bauernarmee, den „Frusthaufen“, der in der sogenannten „Igelformation“ fußläufig bis nach Damaskus vorgedrungen war.

 

Auf seinem umgebauten Erbhof schafft Maxi Schafroth Abhilfe für die Probleme ausgebrannter Leistungsträger. Das Resozialisierungszentrum für Aussteiger-Banker und das Gletscherhüttenseminar „Loslassen!“ für überspannte „Helicoptering Parents“ brachten ihm die Nominierung zum „Entrepreneur of the Year“ seiner Heimatgemeinde Stephansried ein und katapultierten ihn über Nacht in Wikipedia auf Platz zwei der prominentesten Personen des 78 Seelen Dorfs, gleich nach Wunderheiler Sebastian Kneipp.

 

Maximilian Schafroth scheute bei der Entwicklung seines neuen Programms keine Mühe und kein Risiko. Er begab sich in durchaus brenzlige Situationen, darunter eine mehrjährige Betriebsspionage bei einer Großbank, ein dreitägiges Praktikum in einer Schwabinger KiTa und die Teilnahme am Seminar Atemtherapie für Führungskräfte.

 

Aus diesem biographischen Crossover macht Maxi Schafroth umwerfendes Kabarett, immer unterlegt mit dem schnarrenden Charme seines Allgäuer Akzents. Begleitet wird er auch in „Faszination Bayern“ wieder von Herz und Verstand und vor allem von seinem kongenialen Gitarristen und Hofnachbarn Markus Schalk. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit schließt sich der Kinderchor der Jungen Union Miesbach der Veranstaltung an.

 

Weitere Infos & Karten:

Unter www.konzertwerk-muenchen.de sowie bei der Tourist-Info Dachau, dem Forum Unterschleißheim, Schreibwaren am Schloss Schleißheim, Special Concerts im Olympia-Einkaufzentrum und allen bekannten München Ticket-VVK-Stellen (089-5481 8181).

Termin:  
Kategorie:   Kleinkunst
Ort:   Bürgerhaus



22.10. 2022
Beschreibung:  

„Die Werke in Tayama Ramos da Silva Nielsen’s nächster Ausstellung sind Konversationen zwischen der Innenwelt der Künstlerin und Erfahrungen mit der Außenwelt. Durch Fotografien, Installationen und Objekten werden Fragmente von Träumen, Erinnerungen und philosophische Dialoge mit Elementen der Natur abgebildet.  

 

Der Besucher der Ausstellung ist eingeladen, in seine eigene symbolische Welt einzutreten und neue und freie Assoziationen zu entdecken. 

 

Die Ausstellung „Terra“ wird am 14. Oktober um 19 Uhr in der Galeriekunstwerkstatt eröffnet. Ausstellungstage: 15., 16., 22. und 23. Oktober, von 14 bis 18 Uhr.

 

Auf Einladung der Künstlerin wird Heribert Holzinger, Autor und Seminarleiter im Bereich Philosophie und neue Wissenschaften der Organisation Neue Akropolis in München, seinen Vortrag "Gaia - hat die Erde eine Seele?" halten.

 

Im Vortrag wird die Gaia-Theorie mit Vorstellungen traditioneller Kulturen verglichen.

Eintritt: Freiwillige Spende. Weitere Informationen über den Vortrag finden Sie unter:

 

https://treffpunkt-philosophie.de/.

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt, Drosselanger 7, 85757 Karlsfeld