Sonderausstellung im Heimatmuseum: „Schulleben in Karlsfeld: gestern – heute – morgen“

Sonderausstellung im Heimatmuseum: „Schulleben in Karlsfeld: gestern – heute – morgen“

Welche Erinnerungen haben Sie an die Schulzeit? Schüler, Schüler-Eltern und Senioren haben sicher ganz unterschiedliche Gedanken an ihre eigene Schulzeit.

Kommen Sie zur Sonderausstellung „Schulleben in Karlsfeld: gestern – heute – morgen“, erwecken Sie Ihre Erinnerungen und tauschen Sie diese mit den anderen Museumsbesuchern aus.

 

Hauptteil der Ausstellung ist dem „Schulleben“ der Grundschule an der Krenmoosstraße gewidmet, die 1962 eröffnet, heuer ihr 60-jähriges Jubiläum begeht und die seit 2021 ihr Domizil in einem neuen Schulkomplex gefunden hat und damit im „Heute“ angekommen ist.

 

Die Sonderausstellung zeichnet alle Entwicklungsschritte und Veränderungen des Karlsfelder Schullebens auf, von dem die Schüler, Schüler-Eltern und Familien betroffen waren. Ereignisse wie die Trennung von Grund- und Hauptschule, jeden zweiten Samstag frei, kein Nachmittagsunterricht mehr, Schwimmunterricht und Sportfeste, Rechtschreibreform werden mit Jahreszahlen deutlich. Dazu kommen Namen und Dienstzeiten des Schulpersonals, Rektoren, Hausmeister und vieles mehr.

 

Höhepunkte sind zweifellos die vielen Klassenfotos, auf denen sich die Besucher mit ihren Klassenkameraden wiederfinden können, ferner Urkunden, Bilder und Zeichnungen der Schüler. Die Vielzahl der Exponate ist der Kuratorin Ilsa Oberbauer zu verdanken, die ihr Berufsleben in der Grundschule an der Krenmoosstraße verbrachte und dort ihrer Berufung mit Herzblut nachging.

 

Auch die Vorgeschichte der Grundschule an der Krenmoosstraße wird verdeutlicht. Hierzu hat Horst Pajung recherchiert und die früher langen Schulwege nach Ludwigsfeld, Allach, Dachau und Eschenried in der Zeit zwischen 1802 und 1962 beschrieben. Bilder zeigen die Schulen in Ludwigsfeld vor und nach dem Zweiten Weltkrieg sowie die Barackenschule in der Gerberau, aus der die Verbandsgrundschule München-Karlsfeld hervorging. Die Zukunft des „Schullebens in Karlsfeld“ wird mit dem Modell des Gymnasiums deutlich, dessen Bau jetzt an der Bayernwerkstraße begonnen hat.

 

Der Besuch der Sonderausstellung ist für alle ein Gewinn, die Erinnerungen an die eigene Vergangenheit und an die eigene Schulzeit – egal wo und wann diese stattfand – zu erwecken. Für jeden ist die Schulzeit ein wichtiger Bestandteil des Lebens, wo gelernt, gelacht, geweint und Freunde gefunden wurden. Kommen Sie zur Ausstellung, die jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr im Alten Rathaus in der Gartenstraße 6 geöffnet ist.

 

 

Foto: Heimatmuseum Karlsfeld

 

 

                                                                ***** ACHTUNG: Änderung des Dienstbetriebes im Einwohnermeldeamt *****

 

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des Einwohnermeldeamtes,

 

aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle des Personals ist ab Montag, den 08.08.2022 ein Besuch im Einwohnermeldeamt

 

nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.

 

 

Mittwochs bleibt das Einwohnermeldeamt bis auf weiteres geschlossen!

 

 

Für die telefonische Terminvereinbarung stehen wir Ihnen unter folgenden Rufnummern zur Verfügung:

 

08131/99-142, 08131/99-137 oder 08131/99-135

 

Sie erreichen das Einwohnermeldeamt auch per Mail unter: ewo@karlsfeld.de

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!