Wiederverwenden und gewinnen – Mehrweggeschirr im Landkreis

Wiederverwenden und gewinnen – Mehrweggeschirr im Landkreis

Unter dem Titel „Aufgetischt werd im Dachauer Land“ fördert der Landkreis Dachau die Nutzung von Mehrweggeschirr bei To-Go Mahlzeiten. Ins Leben gerufen wurde die Initiative vom Arbeitskreis Mehrweg. Dieser besteht aus der Wirtschaftsförderung des Landkreises, Landrat Stefan Löwl, der Metzger- und Bäckerinnung, DEHOGA Bayern e.V., Dachau handelt e.V., den Wirtschaftsförderungen von Dachau und Karlsfeld, der Abfallwirtschaft und dem Klimaschutz.

 

„Obwohl erst ab Januar 2023 verpflichtend, freuen wir uns, dass Betriebe wie Restaurants, Cafés, Bäckereien und Metzgereien bereits jetzt Mehrweggeschirr für ihre Kunden anbieten und nutzen. Denn klar ist, je mehr Unternehmen dabei sind, umso besser wird das Konzept auch bei den Kunden angenommen.“ sagt Marlene Christ

 

So gestaltet der Landkreis Dachau schon heute den Wandel aktiv und setzt sich für die vermehrte Nutzung von Mehrweggeschirr ein! Mit den Initiativen "Aufgefüllt werd" und "Aufgetischt werd im Dachauer Land!“ wird Mehrweg- und Pfandgeschirr im Lebensmittelhandel und im To-Go-Geschäft in Gastronomiebetrieben beworben. Das Ziel ist es, die tägliche Abfallbelastung im Landkreis durch unnötiges Einwegplastik zu reduzieren.

 

Jetzt sind die Bürger:innen gefragt, bei der nächsten To-Go-Speise die Mehrweg-Option als Verpackung zu nutzen. Bis Ende November gibt es dann die Möglichkeit an dem Gewinnspiel der Wirtschaftsförderung teilzunehmen. Alle Details dazu sind unter www.dachauer-land.com/aufgetischt zu finden. Es winkt einer von zwanzig „Dachau handelt Gutscheinen“ im Wert von 20 €.

 

 

Foto: Landkreis Dachau

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

 

                +++++ Das Rathaus ist aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens ab Mittwoch, 17.11.2021 geschlossen. +++++

 

Der Zugang zu den Abteilungen wird unter folgenden Voraussetzungen gewährt:

 

  • Telefonische Terminvereinbarung
  • FFP2-Maskenpflicht
  • 3G-Nachweis

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

...mehr