Spatenstich für neues Gymnasium in Karlsfeld erfolgt

Spatenstich für neues Gymnasium erfolgtLandratsamt Dachau, Sina Török

V.l.: Architekt Tobias Hübner, Schulministerialbeauftragte Brigitte Grams-Loibl, Landrat Stefan Löwl, 3. Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München Verena Dietl, Karlsfelder Bürgermeister Stefan Kolbe, Stimmkreisabgeordneter Bernhard Seidenath, MdL, Sachgebietsleitung Kreisschulen und ÖPNV Albert Herbst, Sachgebietsleitung Hochbau/ Gebäudemanagement Jörg Bögeholz, Schulstadtrat Florian Kraus.

Nach Jahren der Planung erfolgte am 17. Mai 2022 jetzt der erste Spatenstich. In der Bayernwerkstraße zwischen Ackerstraße und Südenstraße soll bis 2025 das 100-Millionen-Projekt entstehen. Neben Landrat Stefan Löwl und 1. Bürgermeister Stefan Kolbe eröffneten u.a. auch die 3. Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München, Verena Dietl, der Architekt des neunen Gebäudes und Bernhard Seidenath, MdL die Baustelle. Das Gymnasium wird vom Landkreis in Kooperation mit der Landeshauptstadt München errichtet.

 

Zum Schuljahre 2025/26 sollen die ersten vier Jahrgänge im neuen Gymnasium in Karlsfeld unterrichtet werden. Bis dahin steht noch eine Menge Arbeit an: Auf ca. 4,5ha werden neben dem fünfzügigen Gymnasium eine Vierfachsporthalle sowie eine Tiefgarage gebaut. Für die Schule nach dem sog. Lernhauskonzept wurden am Dienstag, den 17. Mai mit dem offiziellen Spatenstich die ersten Schaufeln Erde bewegt.

 

Nach fast 15 Jahren vorbereitender Planungen und viel Überzeugungsarbeit bei den staatlichen Stellen wurde das Bauprojekt nun offiziell gestartet. Aufgrund seiner Lage werden mit Schulbeginn neben Kindern aus dem Landkreis Dachau auch Schüler:innen aus der angrenzenden Landeshauptstadt München beschult. So begrüßte Landrat Stefan Löwl neben dem Bürgermeister der Gemeinde Karlsfeld, Stefan Kolbe, auch die 3. Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München, Verena Dietl. Beide wünschten einen sicheren und guten Bauablauf und bedankten sich für die gute und zukunftsweisende Zusammenarbeit. Für den Freistaat Bayern nahm der örtliche Stimmkreisabgeordnete Bernhard Seidenath am Spatenstich teil.

Der Architekt Tobias Hübner, Geschäftsführer im Architekturbüro Fritsch + Tschaidse, gab den 80 geladenen Gäste auf dem Baufeld eine erste Idee von dem neuen Gebäude und seiner grundlegenden Struktur mit einer zentralen Erschließungsmagistrale von Ost nach West. Basierend auf dem Münchner Lernkonzept wird die Schule mit viel Raum und flexibel nutzbaren Lernplätzen für die soziale, zeitliche und räumliche Organisation eines Schultages auf die Lernbedürfnisse der Schüler:innen ausgerichtet gebaut.

 

Bereits zum kommenden Schuljahr 2022/23 gibt es am Josef-Effner-Gymnasium (JEG) die ersten Vorläuferklassen, die für das Gymnasium Karlsfeld (GMK) vorgesehen sind. Mit Fertigstellung ziehen dann diese und die Klassen der folgenden Jahrgänge in die neuen Räumlichkeiten.

 

Landrat Stefan Löwl fasst die aktuelle Situation zusammen: „Mit dem Spatenstich haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht und beginnen mit der sichtbaren Umsetzung dieses für die Gemeinde Karlsfeld, den Landkreis Dachau sowie auch die benachbarten Stadtteile Münchens wichtigen Bildungsinfrastrukturprojektes. Aufgrund des starken Schülerzuwachses sowie dem „verlängerten Jahrgang“ nach dem Wechsel von G8 auf G9 muss der Neubau bis 2025 bezugsbereit sein. Ich bin trotz aller aktuellen Widrigkeiten und Probleme zuversichtlich, dass wir mit unseren kompetenten und engagierten Partnern im Zeitplan bleiben und damit in drei Jahren unser viertes, hochmodernes Gymnasium eröffnen können.“

 

Besonders beeindruckt waren die Gäste von der großen Fläche, welche zentral an der S-Bahn in Karlsfeld liegt: auf insg. über 6,4ha Hektar entsteht nun zusätzlich zur schon bestehenden Kindertagesstätte im wesentlichen Bereich ein Schulgebäude mit einer Grundfläche von 148 x 52 Metern und ca. 75.000 m³ Rauminhalt. Hinzu kommt die Sporthalle mit vier Feldern und einer Grundfläche von 62 x 43 Metern. Insgesamt werden in den kommenden Monaten beispielsweise auch 450km Strom- und Datenkabel verlegt und 135 Park- sowie ca. 450 Fahrradabstellplätze errichtet werden.

 

 

Foto: Landratsamt Dachau, Sina Török

 

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

 

+++++ Das Rathaus ist seit dem 02. Mai 2022 wieder normal geöffnet. +++++