Karlsfelder-Kunst-Spaziergang - Das alternative Kulturprogramm

„Kultur am See 2020“ findet nicht statt

(KA) Kreativität ist in Zeiten von Corona gefragter denn je. Da die geplante Ausstellung in der Korneliuskirche i.V.m. dem Kulturwochenende „Kultur am See“ an verschiedenen Standorten in Karlsfeld im Juli entfallen musste und die Enttäuschung bei den Künstlern groß war, war der Ruf nach einem Ersatz laut.

 

Eine Ausstellung mit einem großen Publikum darf noch nicht stattfinden, eine längerfristige Kunstdarbietung auf offenen Plätzen ist aus diversen Gründen riskant – die Alternative: eine Ausstellung, die 24 Stunden in Anspruch genommen werden kann und die die Corona-Auflagen erfüllt.

 

Zweiter Bürgermeister Stefan Handl hatte die Idee, Kunstwerke hinter den Schaufenstern Karlsfelder Geschäfte, Banken und der Gemeindebücherei zu präsentieren. Gemeinsam mit dem Kunstkreis Karlsfeld e.V., der Kulturreferentin Ingrid Brünich und der Presse- und Kulturabteilung des Rathauses wurde in Kürze der „Karlsfelder-Kunst-Spaziergang“ ins Leben gerufen, der vom 07. August bis zum 06. September stattfindet. Am 07. August ist der Auftakt mit einem Presserundgang. Treffpunkt: EDEKA, um 17 Uhr.

 

So ist die Kunst hinter Glas nicht in sterilen Museumsfluren oder Hallen versteckt, die in Coronazeiten vielleicht nur wenige Menschen wahrnehmen würden, sondern mitten im Leben angekommen. Genau dort, wo die Menschen vorbeigehen, einkaufen, verweilen, sich eine Pause gönnen, Geld holen oder nach der Arbeit noch schnell einkaufen. Auch als inspirierender, sommerlicher Abendspaziergang bietet sich das Projekt bestens an.

 

Mehrere Mitglieder des Karlsfelder Kunstkreises stellen diverse Kunstwerke wie Bilder und Skulpturen in den Schaufenstern folgender Geschäfte und Einrichtungen aus (Plan siehe unten):

 

Bruno-Danzer-Platz: EDEKA, Frisör MI hairstyle, Apotheke und Audi BKK.

Rathausplatz: Bürgertreff, Gemeindebücherei und Buchladen Blättwerwerk.

Münchner Str.: Apotheke im Vital Center und Sparkasse.

 

Alle hoffen, dass das neue Ausstellungskonzept gut angenommen wird. Bei Erfolg ist eine Wiederholung im nächsten Jahr möglich. Wir wünschen allen Kunstbegeisterten und Zuhausegebliebenen hiermit einen interessanten und vergnüglichen Karlsfelder-Kunst-Spaziergang!

 

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,Wappen und Schriftzug

 

seit Montag, 27.4.2020, sind die Corona-Einschränkungen und Ausgangsbeschränkungen in Bayern deutlich gelockert worden. Auch die Kommunen im Landkreis können seit diesem Zeitpunkt alle öffentlichen Dienstleistungen grundsätzlich wieder anbieten. Die Rathäuser und das Landratsamt sind wieder für alle Bürgerinnen und Bürger nach vorheriger Terminvereinbarung – auch ohne Vorliegen „triftiger Gründe“ – geöffnet. Allgemeine Öffnungszeiten bzw. Vorsprachen ohne Termin können zur Sicherstellung der hygienischen Vorgaben vorerst aber noch nicht ermöglicht werden. Natürlich besteht – wie bisher - weiterhin die Möglichkeit, Anträge schriftlich oder elektronisch zu stellen bzw. behördliche Dienstleistungen oder Beratungen auch ohne persönlichen Kontakt (z.B. telefonisch) in Anspruch zu nehmen.

...mehr

 

 

drucken nach oben