Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Karlsfeld im Landkreis Dachau  |  E-Mail: info@karlsfeld.de  |  Online: http://www.karlsfeld.de

„Musik am Nachmittag für Karlsfelder Senioren“: Heiteres gemischtes Programm „EUROPA GALANTE“ mit Werken von Paganini, Verdi, von Weber et al

„Musik am Nachmittag für Karlsfelder Senioren“: Heiteres gemischtes Programm „EUROPA GALANTE“  mit Werken von Paganini, Verdi, von Weber et al

Die gemeinnützige Internationale Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation, München, der Seniorenbeirat Karlsfeld und die Gemeinde Karlsfeld veranstalten am 17. April 2018 ein klassisches Konzert für ältere Menschen im Bürgerhaus Karlsfeld. Geboten wird den Besuchern das heitere gemischte Programm „Europa Galante“ - ein bunter Reigen virtuoser Instrumentalmusik und schwelgerischer Opernarien. In der Pause werden Kaffee und Kuchen serviert. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des ersten Bürgermeisters der Gemeinde Karlsfeld, Stefan Kolbe, und beginnt um 14 Uhr (Einlass ab 13 Uhr). Eintritt, Kaffee und Kuchen sind frei. Kostenlose Eintrittskarten sind (NUR) erhältlich am 09.04.2018, von 15 bis 18 Uhr, vom Seniorenbeirat der Gemeinde Karlsfeld im Bürgertreff (Rathausstr. 65). Bitte Personalausweis nicht vergessen. Pro Person werden maximal 4 Karten ausgegeben. Restkarten werden am Veranstaltungstag ab 13 Uhr im Foyer des Bürgerhauses verteilt.

 

Musik am Nachmittag wurde im Jahre 1996 vom Stifter Erich Fischer als Dankeschön an die ältere Generation ins Leben gerufen. Seither wurden deutschlandweit mehr als 7.600 Musiknachmittage für über 745.000 begeisterte Zuhörer veranstaltet, teils als öffentliche Veranstaltung in festlichen Sälen, teils direkt in Altenheimen.

 

Paganini war der erste Superstar der Musikgeschichte. Wo er auftrat, raste das Publikum – nicht nur Frauen fielen in Ohnmacht, wenn er seiner Geige nie gehörte Töne entlockte! Niemand wusste etwas über den Mann, der nie lachte, aber jeder kannte angeblich sein Geheimnis: Er hatte dem Teufel seine Seele verkauft, sonst könnte er nicht so virtuos spielen. Deshalb nannte man ihn den „Teufelsgeiger“.

 

Johannes Erkes, Musikdirektor der Stiftung sowie selbst renommierter Solist und Kammermusiker, hat zusammen mit seinen hochbegabten Musikerkollegen ein Programm zusammengestellt, welches Sie nicht nur in die Welt von Niccolò Paganini entführen wird: Erleben Sie unter dem Motto „Europa Galante“ hochvirtuose Instrumentalmusik und mitreißenden Gesang mit Werken von Paganini, Giuseppe Verdi, Carl Maria von Weber und vielen anderen. Darüber hinaus bietet Johannes Erkes gewohnt kenntnisreich und charmant Interessantes zu Werken und Komponisten. Im besten Sinne also Klassik für Jedermann!

 

Weitere Informationen zur Stiftung unter: www.internationalestiftung.de

 

Foto: KA

 

 

drucken nach oben