Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Karlsfeld im Landkreis Dachau  |  E-Mail: info@karlsfeld.de  |  Online: http://www.karlsfeld.de

Auch das ehemalige „Krone-Center“ floriert wieder.

Der Karlsfelder Gewerbepark erstrahlt in neuem Glanz

Das Gelände des ehemaligen Krone-Centers ist endlich aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Der etliche Jahre zum Teil verwaiste Standort hat sich zu einem modernen Gewerbequartier entwickelt.
Pressetermin Krone-Center Personen 1
Stolz auf das gelungene Projekt: V.l. Intaurus-Projektleiter Markus Kürzinger, Karlsfelds Wirtschaftsförderer Peter Freis, Intaurus-Geschäftsführer Hans-Wolfgang Niedermair und Karlsfelds Bürgermeister Stefan Kolbe. (Foto Gemeinde)

(KA) Auf dem Gelände an der Boschstraße haben sich wieder namhafte Unternehmen wie MAN, Logistik-Betriebe, eine Firma aus der Kosmetikbranche sowie mittelständische Handwerksbetriebe angesiedelt. Für die Umsetzung der Sanierung war die Dachauer Intaurus GmbH verantwortlich, die zu einer Feierstunde mit Rundgang einlud.

 

Das Krone-Center entstand in den siebziger Jahren, doch schließlich führte die große Konkurrenz zur Schließung des einst so beliebten Einkaufsmarktes. Das Gelände begann zu verwildern da es zu keiner dauerhaften Nutzung/Auslastung mehr kam. Ein britisch-niederländisches Eigentümerkonsortium kümmerte sich nicht wirklich um das größtenteils brachliegende Areal. Vor drei Jahren konnte die Intaurus GmbH nach langen Jahren der Bemühung endlich das Gelände erwerben und seine Pläne umsetzen. „Die Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und der Gemeindeverwaltung lief hervorragend“, lobte Bürgermeister Stefan Kolbe. „Besonders freue ich mich, dass dadurch wieder mehr als hundert Arbeitsplätze in Karlsfeld entstanden sind“.

 

 

 

 

Vergessen sind die Zeiten der maroden Gebäude, heute trägt der GewerbeparkPressetermin Krone-Center Fassade Karlsfeld insgesamt wieder ein neues Gesicht. Die beiden Hallen mit einer Nutzungsfläche von mehr als 15.000 Quadratmetern entsprechen jetzt modernsten Gebäudestandards und bereichern auch ästhetisch das Gewerbegebiet im Osten von Karlsfeld. „Mit der Erneuerung der Fassaden, der Umstellung auf Fernwärme, neuer Haustechnik und einem neu gedämmten Dach haben wir den Komplex einer gründlichen Modernisierung unterzogen“, erläutert Intaurus-Geschäftsführer Hans-Wolfgang Niedermair.

Auch die Beleuchtung wurde zum großen Teil auf neueste LED-Technik umgerüstet. Für eine angenehme Arbeitsatmosphäre sorgen Lichtbänder in der Hallendecke. Natürliches Licht über Lichtbänder im Dach verringern den Stromverbrauch im Gebäude. „Nach den Berrechnungen unseres Architekturbüros liegen wir mit einem Primärenergiebedarf von 70 Kilowattstunden pro Quadratmeter zu stattlichen 50 Prozent unter den Anforderungen der Energiesparverordnung. Unsere Mieter können sich dadurch über deutlich niedrigere Nebenkosten freuen“, erklärt Markus Kürzinger, technischer Objektmanager.

 

Pressetermin Krone-Center Personen 2„Bis auf zwei Büroflächen mit je 280 Quadratmetern ist alles vermietet“, so Niedermair stolz im Gespräch mit Karlsfelds 1. Bürgermeister Stefan Kolbe. Interessenten können sich direkt an die Intaurus GmbH in Dachau wenden.

 

 

 Es ist bekannt, dass Gewerbeflächen in Karlsfeld rar sind. Deshalb freut sich Peter Freis, Wirtschaftsförderer der Gemeinde Karlsfeld, dass es lokale Investoren wie die Intaurus GmbH gibt. „Jedoch fehlen uns in Karlsfeld nach wie vor freien Flächen, um einheimische Betriebe halten zu können bzw. neue interessante Unternehmen ansiedeln zu können“, so Freis. Er hofft deshalb sehr auf die baldige Realisierung des geplanten Gewerbegebietes an der Schleißheimer / Bajuwarenstraße.

 

drucken nach oben