Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Karlsfeld im Landkreis Dachau  |  E-Mail: info@karlsfeld.de  |  Online: http://www.karlsfeld.de

Gewerbeentwicklung in Karlsfeld, 3. Arbeitskreis am 25.06.2014

AK_GewE_2

Am vergangenen Mittwochabend traf sich der Arbeitskreis „Gewerbeentwicklung in Karlsfeld“ zu einer weiteren Sitzung im Karlsfelder Rathaus. Moderiert wurde die öffentliche Sitzung auch diesmal wieder vom Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV).

Schwerpunktthema war das „Finden und Bewerten neuer möglicher Gewerbestandorte in Karlsfeld“. Das Bauamt informierte zunächst über„ Planungsrechtliche Vorgaben und übergeordnete Entwicklungsziele“. Die Teilnehmer wurden dabei auf die verschiedenen Vorgaben aus Landesentwicklungsprogramm Bayern (LEP), Regionalplan (RP) und Flächennutzungsplan (FNP), sowie den Vorgaben aus „Dorf und Metropole“ hingewiesen.

Mit einem Kriterienkatalog und einem Analyseplan hatten die Teilnehmer dann in zwei Gruppen Gelegenheit neue, potentiell mögliche Gewerbeflächen im Ortsgebiet der Gemeinde Karlsfeld zu „suchen“. Zunächst aber galt es, eine Bewertung der bereits in der Vergangenheit vorgeschlagenen bzw. diskutierten Gebiete vorzunehmen. Die Ergebnisse waren durchaus überraschend. Unabhängig von den bereits in der Vergangenheit diskutierten Flächen wurden auch neue Gebiete und Möglichkeiten entdeckt, bei denen sich aus Sicht der Teilnehmer eine weitere Überprüfung bezüglich der Realisierung lohnen würde. Abschließend wurden die Teilnehmer gebeten, ein Votum bezüglich der Priorisierung, der Umsetzbarkeit und „Verträglichkeit“ aller angesprochenen Flächen vorzunehmen. Auch dabei kam es durchaus zu einigen überraschenden Erkenntnissen. Die Ergebnisse aller bisherigen Sitzungen werden nun zusammengefasst und dem Gemeinderat als Arbeitsgrundlage und Entscheidungshilfe bei der Suche nach neuen Gewerbegebieten zur Verfügung gestellt. Das sehr engagierte Wirken aller Teilnehmer des Arbeitskreises war vorbildlich und absolut lobenswert. Es lässt darauf hoffen, dass sich die Karlsfelder Bürger auch künftig nicht scheuen, aktiv an der Gestaltung Ihrer Heimat mitzuwirken.

drucken nach oben