Ehre, wem Ehre gebührt! Ehrenamtliche ausgezeichnet

Ehre, wem Ehre gebührt! Ehrenamtliche im Bürgerhaus ausgezeichnetKA

Einen Goldenen Ehrenring erhielten Holger Linde und Wolfgang Offenbeck.

(KA) „Die Tätigkeiten der Geehrten mögen alltäglich erscheinen, aber ihre Leistungen sind ein kleiner Beitrag, die Welt zu verbessern“, so 1. Bürgermeister Stefan Kolbe in seiner Laudatio am 20. Oktober 2021 im festlich dekorierten Bürgerhaus-Festsaal. Dort verlieh Stefan Kolbe den ehemaligen Gemeinderäten Holger Linde und Wolfgang Offenbeck einen Goldenen Ehrenring - die höchste Auszeichnung, die es in der Gemeinde gibt. Getraud Himmler, Gerhard Proske, Pietro Rossi, Horst Rubröder und Daniel Stöckel erhielten Bürgermedaillen für ihr ehrenamtliches Engagement. Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Blockflötenensemble unter der Leitung von Elke Fluk.

 

Den Goldener Ehrenring erhielten:

 

Holger Linde fungierte von 1993 bis 2020 im Karlsfelder Gemeinderat. Dort hatte er die Funktionen als Sportreferent, Vorsitzender des Rechnunsgprüfungsausschusses und zuletzt zwölf Jahre als Finanzreferent in der CSU-Fraktion inne. Danach schloss er sich dem Bündnis für Karlsfeld an. Auch im Motorsportclub Karlsfeld und Musikverein engagierte sich Linde. "Holger Linde hatte in den 27 Jahren immer das Wohl der Gemeinde und der Bevölkerung im Blick", so Stefan Kolbe.

 

Wolfgang Offenbeck wurde 1996 für die CSU in den Gemeinderat gewählt. In seinen vier Amtsperioden war er als Fraktionsvorsitzender, Vorsitzender des Rechnungprüfungsausschusses, Finanzreferent und von 2008 bis 2014 als Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Karlsfeld tätig. Von 2008 bis 2020 war Offnenbeck auch Vorsitzender der CSU-Kreistagsfraktion. Verdienste erwarb er sich zudem im TSV Eintracht Karlsfeld und im Bund Naturschutz. "Offenbeck hat stets das Ganze im Blick gehabt und über den Telerrand hinausgeblickt".

 

Die Bürgermedaillen gingen an:

 

Gertraud Himmler hat im Jahr 1994 die Karlsfelder Volkstanzgruppe D'Knödldrahra mitgegründet. Die Gruppe ist längst weit über Karlsfeld hinaus bekannt und beliebt. Aufgetreten ist die Gruppe bereits in der Partergemeinde Muro Lucano, auf der "Oid'n Wiesn" und auf der Bundesgratenschau in München. "Gertraud Himmler ist für alle eine nicht wegzudenkende Persönlichkeit in Karlsfeld, wenn es um den Erhalt der traditionellen Volkstänze geht", sagte Bürgermeister Stefan Kolbe an dem Abend.

 

Gerhard Proske hat die zwei Karlsfelder Vereine, den TSV Eintracht Karlsfeld unter anderem als stellvertretender Vorsitzender und die Siedlergemeinschaft Karlsfeld-Nord als Vorsitzender mitgeprägt. Ohne ihn gäbe es das Karlsfelder Siedlerfest wohl nicht. Der heute 82-Jährige engagiert sich heute zudem im Schützenverein Karlsfeld, in der Reservisten- und Kriegskameradschaft und im Verband Wohneigentum.

 

Pietro Rossis Herz schlägt für den TSV Eintracht, und besonders für die Fußballabteilung, für die er seit 1993 durchgehend tätig ist. Rossi fungierte als Jugendtrainer, Kassier und viele Jahre als Abteilungsleiter. Der Geehrte hat stets dafür gesorgt, dass Jugendspieler integriert werden und dass der Frauenfußball gefördert wird. 14 Jahre saß Pietro Rossi für die CSU im Karklsfelder Gemeinderat. 2018 zog er aus privaten Gründen nah Ampermoching und musste sein Mandat deshalb aufgeben.

 

Horst Rubröder gilt im Heimatmuseum, in dem er sich seit 1995 engagiert, als "der Mann für alle Fälle". In den vielen Jahren hat er die Arbeit des Vereins genau dokumentiert, rund 7.400 Fotos hat er in dieser Zeit archiviert. Zudem ist Rubröder für die Pressearbeit des Museums verantwortlich. Seine Frau Rosi unterstützt er bei vielen sozialen Unternehmungen, unter anderem beim Treffpunkt 60. Auch für die Bürgerstiftung engagiert Rubröder sich seit vielen Jahren.

 

Daniel Stöckel ist seit mehr als fünf Jahrzehnten im Naturschutz tätig. Mit großem Engagement sorgt Stöckel dafür, dass Kleinode wie das Schwarzhölzl, das Feuchtbiotop am Seeberg und viele weitere Biotopflächen im Dachauer Moos naturnah und unberührt bleiben. Stöckel erhielt bereits das Bundesverdienstkreuz für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement. "Für die Natur benötigt der Bund Naturschutz weitere ehrenamtliche Helfer, denn die Natur in Karlsfeld ist sehr wertvoll", betonte Daniel Stöckel.

 

 

Foto: KA

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

 

                +++++ Das Rathaus ist aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens ab Mittwoch, 17.11.2021 geschlossen. +++++

 

Der Zugang zu den Abteilungen wird unter folgenden Voraussetzungen gewährt:

 

  • Telefonische Terminvereinbarung
  • FFP2-Maskenpflicht
  • 3G-Nachweis

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

...mehr