Die Ära Gerhard Proske geht zu Ende!

Die Ära Gerhard Proske geht zu Ende!

Nach 41 Jahren in der Vorstandschaft der Siedlergemeinschaft Karlsfeld Nord verabschiedet sich Gerhard Proske. Im Saal des Bürgerhauses Karlsfeld fand nach drei Jahren erzwungener Pause die Jahreshauptversammlung Siedlergemeinschaft Karlsfeld-Nord e.V. statt.

 

Der 1. Vorsitzende Gerhard Proske konnte neben den zahlreichen Mitgliedern auch den ersten Bürgermeister Stefan Kolbe, einige Gemeinderatsmitglieder, den Präsidenten des Verbandes für Wohneigentum Landesverband Bayern, Rudolf Limmer und den Vorsitzenden des Bezirks Oberbayern, Hans Hirth, begrüßen. Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder, nutzte Stefan Kolbe sein Grußwort für eine kleine Bürgerversammlung und berichtete aus dem Geschehen der Gemeinde. Er bedankte sich bei den Vertretern der Siedlergemeinschaft für ihr Wirken, vor allem aber beim scheidenden 1. Vorstand für 41 Jahre ehrenamtliches Engagement. Im Anschluss überbrachten Rudolf Limmer und Hans Hirth die Grüße des Verbandes und wiesen u.a. auf die Grundsteuerreform hin. Sie ehrten die Siedlerfreunde Alois Reiss und Ernst Gera für 20 Jahre Engagement in der Siedlergemeinschaft. Auch Gerhard Proskes Arbeit wurde von ihnen gewürdigt mit dem großen, goldenen Ehrenzeichen des Verbandes für Wohneigentum, das pro Jahr nur zehnmal vergeben wird.

 

Durch den Ausfall von zwei Jahreshauptversammlungen standen im Anschluss auch viele Ehrungen für die 50- und 60-jährige Mitgliedschaft an, die Siegfried Weber und Manfred Klein übernahmen.

 

Gerhard Proske berichtete in seinem Rechenschaftsbericht über die schwindenden Mitgliedszahlen, die vielen Aktivitäten des Vereins und lobte das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer. Vor allem bedankte er sich bei seinen Mitstreitern. Doch sei es nun für ihn Zeit abzutreten.

 

Es folgten die Rechenschaftsberichte des 2. Vorsitzenden Siegried Weber über seine Tätigkeit, des 3. Vorstands Manfred Klein, der Festreferentin des Karlsfelder Siedlerfestes Christa Berger-Stögbauer und des Hauptkassiers, Reiner Sackmann. Alle bedankten sich für die gute Zusammenarbeit und dass ein Verein in dieser Größe und die Durchführung des Karlsfelder Siedlerfestes nur durch diese gute Teamarbeit zu stemmen sind.

 

Die Vorstandschaft bedankte sich mit einem Geschenkkorb bei den scheidenden Bereichsbetreuern, Michael Wanninger, Hans Seiwerth sen. und Hans Stein.

 

Bei der anstehenden Neuwahl, die Stefan Kolbe leitete, wählten 54 wahlberechtigte Mitglieder Manfred Klein zum neuen 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzender wurde Siegfried Weber, 3. Vorsitzender Stefan Reiss. Das Amt der Festreferentin machte niemand Christa Berger-Stögbauer streitig. Reiner Sackmann wurde wieder einstimmig zum Hauptkassier gewählt. Walter Hübner (Schriftführer), Rudolf Bachmann (Beitragskassier), Andrea Püls (Gartenfachberaterin), Richard Wanka (Gerüstbeauftragter), Norbert Ruf (Gerätewart) und Ernst Gera (Geräteausgabe) wurden wieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt, sowie alle Beisitzer und Bereichsbetreuer. In 15 Minuten konnte der Wahlausschuss die Wahl durchziehen, da es in keiner Position Gegenkandidaten gab. Der neue 1. Vorsitzende Manfred Klein bedankte sich beim Wahlausschuss und verabschiedete sich mit vielen anerkennenden Worten und einem besonderen Geschenk vom den scheidenden Gerhard Proske.

 

Für 2022 standen und stehen wieder wichtige Termine an, u.a. die Aktion sauberes Karlsfeld am 2. April, das Schaftkopfrennen am 09. April, 14 Uhr im Gartlerstüberl, vor allem aber der Siedlerfestvorabend noch einmal mit den „Brettl-Spitzen“ am Donnerstag, 30. Juni und im Anschluss daran das Karlsfelder Siedlerfest von 01.-10. Juli 2022.

 

 

Foto: Siedlergemeinschaft Karlsfeld-Nord

 

 

                                                                ***** ACHTUNG: Änderung des Dienstbetriebes im Einwohnermeldeamt *****

 

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des Einwohnermeldeamtes,

 

aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle des Personals ist ab Montag, den 08.08.2022 ein Besuch im Einwohnermeldeamt

 

nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.

 

 

Mittwochs bleibt das Einwohnermeldeamt bis auf weiteres geschlossen!

 

 

Für die telefonische Terminvereinbarung stehen wir Ihnen unter folgenden Rufnummern zur Verfügung:

 

08131/99-142, 08131/99-137 oder 08131/99-135

 

Sie erreichen das Einwohnermeldeamt auch per Mail unter: ewo@karlsfeld.de

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!