Aktionstag der Jugendarbeit Karlsfeld und Einweihung des Spielmobils

Aktionstag der Jugendarbeit Karlsfeld und Einweihung des SpielmobilsGemeindliche Jugendarbeit Karlsfeld

Das Spielmobil kann endlich auf Tour gehen.

Am sonnigen Samstag, den 21. Mai 2022, fand von 13 bis 17 Uhr am Bruno-Danzer-Platz der Aktionstag der Gemeindlichen Jugendarbeit Karlsfeld statt. Thema des Aktionstages war die „Mediennutzung im Kinder- und Jugendalter“.

 

Die digitale Welt von Kindern und Jugendlichen nimmt einen immer größeren Raum ein. Durch die Präventionsveranstaltungen konnten Interessierte, Eltern, Erziehende sowie Kinder und Jugendliche über potenzielle Gefahren und Kriminalitätsformen im Bereich der Nutzung „digitaler Medien“ sensibilisiert und aufgeklärt werden. Ziel der vielen verschiedenen Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner war es, die „Medienkompetenz“ der Besucherinnen und Besucher zu stärken. Der Aktionstag war nur möglich dank der vielen verschiedenen Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner. Unterstützt wurde die Gemeindliche Jugendarbeit Karlsfeld von den Jugendkontaktbeamten der Polizei Dachau, Vertreter*innen der Hausaufgabenbetreuung, Mitarbeiter*innen der Bücherei Karlsfeld, Vertreter*innen des WEISSEN RING Dachau, Vertreter*innen der Audi BKK, Vertreter*innen der Drogenberatungsstelle (Drobs e.V. Dachau), Vertreter*innen des Kreisjugendrings Dachau mit dem Demokratiebus (KJR Dachau), Vertreter*innen des Jugendrats Karlsfeld sowie einer Vertreterin der Verbraucherschutzzentrale.

 

Zeitgleich wurde der Aktionstag genutzt, um das neu angeschaffte Spielmobil der Jugendarbeit Karlsfeld einzuweihen. Dies übernahm der zweite Bürgermeister Stefan Handl gemeinsam mit verschiedenen Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderats Karlsfeld, die es sich nicht nehmen ließen, verschiedene Spielgeräte auf ihre Tauglichkeit zu testen.

 

Die Kinder- & Jugendarbeit KARLSFELD startete im Herbst 2021 einen Spendenaufruf für einen Spielmobilanhänger. Mit dem Spielmobilanhänger soll ein neues offenes Angebot für Kinder und Jugendliche im öffentlichen Raum der Gemeinde Karlsfeld geschaffen werden. Viele Bürgerinnen und Bürger, Gemeinderäte sowie Firmen des Gemeindegebiets Karlsfeld haben die Idee mit Spenden unterstützt. „Vielen Dank, denn ohne Sie wäre es nicht möglich gewesen, das Projekt Spielmobil zu starten. Wenn wir als Gemeinde zusammenhalten, ist alles möglich und wir können etwas bewegen“, so das Team.

 

Bewegen ist auch der Grund, weshalb der Kinder & Jugendarbeit KARLSFELD das Spielmobil so wichtig ist. Durch die Corona-Pandemie mit ihren strengen Regeln und Auflagen leiden viele der jungen Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde unter Bewegungsdefiziten. Das Spielmobil ist ein Spielplatz auf Rädern, ein Anhänger mit vielen verschiedenen Spielgeräten und tollen Spielideen für die Kinder und Jugendlichen der Gemeinde. Es soll eine mögliche Form der Freizeitgestaltung, draußen, in Bewegung, körperlich sowie geistig bieten, und Kinder und Jugendliche dazu anregen, auch in Zeiten, in denen das Spielmobil nicht vor Ort ist, die neu- oder wiederentdeckten Spiele, Spielplätze und Spielfreunde beizubehalten. Die Freizeit von Kindern und Jugendlichen zeichnet sich leider oftmals durch pures Konsumieren aus, das Spielmobil ist ein flexibles, für alle offenes Angebot.

 

Mit dem Spielmobil wird ein niedrigschwelliges, offenes und kostenloses Angebot für alle zum Spielen und Bewegen im öffentlichen Raum realisiert. Mit dem Anhänger fährt das Team unterschiedliche öffentliche Plätze im Gemeindegebiet an. Den Tour-Plan finden Sie auf der Homepage https://jh-karlsfeld.tremaze.de/ . Mit dem Spielmobil möchte die Kinder- & Jugendarbeit KARLSFELD einen «Raum» schaffen, wo sich Kinder und Jugendliche mit und ohne Anleitung spielerisch mit Gegenständen aus dem Spielmobil beschäftigen und neue Fähigkeiten und Fertigkeiten ausprobieren und erweitern können. Mit viel Kreativität können die Kinder und Jugendlichen sich die Objekte des Spielmobils aneignen und viele unterschiedliche Bespielmöglichkeiten entwickeln. Spielerisch soll der Spaß an Bewegung, des Gleichgewichtes und der Koordination erlernt und erweitert werden. Das Spiel steht im Vordergrund und nicht die Leistung.

 

Das Angebot steht allen Kindern und Jugendlichen kostenlos und ohne Voranmeldung zur Verfügung. Bei den Spielobjekten ist der Fokus auf die Altersgruppe von 5-14 Jahren gelegt.

 

Um das Spielmobil häufiger im öffentlichen Raum einzusetzen, werden noch Ehrenamtliche gesucht, die das Spielmobil begleiten bzw. beaufsichtigen. Gerne können Sie sich bei Fragen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinder- & Jugendarbeit KARLSFELD wenden.

 

Der Aktionstag Mediennutzung im Kinder- und Jugendalter war Teil der Kampagne #Karlsfeld_steht_auf. Die Gemeindliche Jugendarbeit möchte ein Zeichen setzen und Wege aufzeigen, sich vor unterschiedlichen Formen von Gewalt und Abhängigkeiten zu schützen. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern wird informiert, wo man sich Hilfe holen und wie man sich wehren kann.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Team der Gemeindlichen Jugendarbeit unter Jugendhaus@Karlsfeld.de oder unter der Telefonnummer: 08131/390806 .

 

 

 

Foto: Gemeindliche Jugendarbeit Karlsfeld

 

 

                                                                ***** ACHTUNG: Änderung des Dienstbetriebes im Einwohnermeldeamt *****

 

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des Einwohnermeldeamtes,

 

aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle des Personals ist ab Montag, den 08.08.2022 ein Besuch im Einwohnermeldeamt

 

nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.

 

 

Mittwochs bleibt das Einwohnermeldeamt bis auf weiteres geschlossen!

 

 

Für die telefonische Terminvereinbarung stehen wir Ihnen unter folgenden Rufnummern zur Verfügung:

 

08131/99-142, 08131/99-137 oder 08131/99-135

 

Sie erreichen das Einwohnermeldeamt auch per Mail unter: ewo@karlsfeld.de

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!