Kulturelle Veranstaltungen in Karlsfeld

vorheriger MonatSeptember 2021nächster Monat
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Hier können Sie gezielt suchen:


16.09. 2021
Beschreibung:  

Angelo Vulpio liest "Kommissar Maus löst jeden Fall - Augen auf im Straßenverkehr!" von Sibylle Rieckhoff.

 

Kommissar Maus wird von seinem Kollegen Wachtmeister Paul um Hilfe gebeten: die Kindergartenkinder brauchen eine Begleitung für den Weg zum Spielplatz ...

 

Teilnahme für 9 Kinder von 4 - 7 Jahren! Kinder ab 6 Jahren benötigen einen Mundschutz. Eine Anmeldung ist erforderlich!

 

Termin:  
Kategorie:   Vorlesestunde
Ort:   Gemeindebücherei, Rathausstr. 73



18.09. 2021
Beschreibung:  

Einmal schon fiel diese Ausstellung Corona zum Opfer: Nun aber ist der Kunstkreis Karlsfeld e.V. zuversichtlich, im September die Gemälde von Leonore Welscher präsentieren zu können. Die Menschen-Bilder der Münchner Malerin kommen gerade richtig: Nach vielen Monaten der sozialen Isolation und Einschränkungen, Reduzierung auf wenige Kontaktpersonen und menschlichen Vereinsamung zeigt diese Ausstellung keine reine Abstraktion, geometrische Farbflächen oder informelle Bildinhalte – die Ölgemälde von Leonore Welscher haben den Menschen und das Porträt zum Thema.

 

Sie selbst sieht ihren Schwerpunkt in den Farben, die seit ihrer frühen Kindheit Glücksgefühle in ihr auslösen. Und sie ergänzt: „Menschen senden unterschiedliche Farben aus und diese versuche ich mit dem Bildnis in Einklang zu bringen.“

 

Viele ihrer Arbeiten stellen Figuren in bestimmten kulturellen oder historischen Zusammenhängen dar. So begegnen wir Salome, Carmen und Protagonisten aus der „Entführung aus dem Serail“. Allen Arbeiten gemeinsam ist eine jeweils eigene Farbwelt, die die Aura einer Gestalt, den Ausdruck eines Gesichts oder die Stimmung einer Landschaft wiedergeben.

 

Eine akademische Ausbildung blieb der Autodidaktin versagt, jedoch hatte die Beziehung zu dem 1992 verstorbenen Maler Franz Grau, dessen Arbeiten unter anderem in der Sammlung der Pinakotheken zu sehen sind, großen Einfluss auf ihre künstlerische Entwicklung. Welscher betont, dass Grau kein Lehrer im klassischen Sinne sein wollte, sie habe durch wache Aufmerksamkeit und vor allem Begeisterung von ihm gelernt. Diese Begeisterung hat sich die 81-Jährige bis heute erhalten. Für die Zukunft wünscht sie sich immer wieder neue Träume und Farben – die sie dann in Bilder umsetzen kann.

 

Zur Eröffnung der Ausstellung von Eleonore Welscher am Freitag, 10.9.2021, um 19 Uhr, in der GalerieKunstwerkstatt in Karlsfeld, Drosselanger 7, sind alle herzlich eingeladen.

 

Öffnungszeiten:          10.9.2021, 19.00 Uhr Vernissage

                                      SA/SO 11./12.9. und 18./19.9.2021 jeweils 14 – 18 Uhr

 

Kurzfristige Änderungen aufgrund neuer Entwicklungen im Infektionsgeschehen sind nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die aktuelle Tagespresse.

Kunstkreis Karlsfeld e.V., 85757 Karlsfeld, Drosselanger 7

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt am Drosselanger



19.09. 2021
Beschreibung:  

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Corona-Regelungen auf www.heimatmuseum-karlsfeld.de unter „Aktuelle Termine und Sonderausstellungen".

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   Heimatmuseum



19.09. 2021
Beschreibung:  

Einmal schon fiel diese Ausstellung Corona zum Opfer: Nun aber ist der Kunstkreis Karlsfeld e.V. zuversichtlich, im September die Gemälde von Leonore Welscher präsentieren zu können. Die Menschen-Bilder der Münchner Malerin kommen gerade richtig: Nach vielen Monaten der sozialen Isolation und Einschränkungen, Reduzierung auf wenige Kontaktpersonen und menschlichen Vereinsamung zeigt diese Ausstellung keine reine Abstraktion, geometrische Farbflächen oder informelle Bildinhalte – die Ölgemälde von Leonore Welscher haben den Menschen und das Porträt zum Thema.

 

Sie selbst sieht ihren Schwerpunkt in den Farben, die seit ihrer frühen Kindheit Glücksgefühle in ihr auslösen. Und sie ergänzt: „Menschen senden unterschiedliche Farben aus und diese versuche ich mit dem Bildnis in Einklang zu bringen.“

 

Viele ihrer Arbeiten stellen Figuren in bestimmten kulturellen oder historischen Zusammenhängen dar. So begegnen wir Salome, Carmen und Protagonisten aus der „Entführung aus dem Serail“. Allen Arbeiten gemeinsam ist eine jeweils eigene Farbwelt, die die Aura einer Gestalt, den Ausdruck eines Gesichts oder die Stimmung einer Landschaft wiedergeben.

 

Eine akademische Ausbildung blieb der Autodidaktin versagt, jedoch hatte die Beziehung zu dem 1992 verstorbenen Maler Franz Grau, dessen Arbeiten unter anderem in der Sammlung der Pinakotheken zu sehen sind, großen Einfluss auf ihre künstlerische Entwicklung. Welscher betont, dass Grau kein Lehrer im klassischen Sinne sein wollte, sie habe durch wache Aufmerksamkeit und vor allem Begeisterung von ihm gelernt. Diese Begeisterung hat sich die 81-Jährige bis heute erhalten. Für die Zukunft wünscht sie sich immer wieder neue Träume und Farben – die sie dann in Bilder umsetzen kann.

 

Zur Eröffnung der Ausstellung von Eleonore Welscher am Freitag, 10.9.2021, um 19 Uhr, in der GalerieKunstwerkstatt in Karlsfeld, Drosselanger 7, sind alle herzlich eingeladen.

 

Öffnungszeiten:          10.9.2021, 19.00 Uhr Vernissage

                                      SA/SO 11./12.9. und 18./19.9.2021 jeweils 14 – 18 Uhr

 

Kurzfristige Änderungen aufgrund neuer Entwicklungen im Infektionsgeschehen sind nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die aktuelle Tagespresse.

Kunstkreis Karlsfeld e.V., 85757 Karlsfeld, Drosselanger 7

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt am Drosselanger



23.09. 2021
Beschreibung:  

Angelo Vulpio liest "Leo Lausemaus wird wieder gesund" von Marco Campanella.

 

Als Papa Leo aus dem Kindergarten abholt, geht es ihm nicht gut. Doch zum Glück wissen Mama und Papa, wie eine kleine Lausemaus schnell wieder gesund wird.

 

Teilnahme für 9 Kinder von 4 - 7 Jahren! Kinder ab 6 Jahren benötigen einen Mundschutz. Eine Anmeldung ist erforderlich!

 

Termin:  
Kategorie:   Vorlesestunde
Ort:   Gemeindebücherei, Rathausstr. 73



25.09. 2021
Beschreibung:  

Gemeinsames Konzert der Singgemeinschaft
und der Blaskapelle Karlsfeld am 25. September 2021 im Bürgerhaus

 

Wie bereits im letzten Jahr im September gibt auch dieses Jahr die Singgemeinschaft Karlsfeld gemeinsam mit der Blaskapelle Karlsfeld, dem Karlsfelder Saxofon - und Klarinetten Ensemble und dem Akkordeon-Ensemble am 25. September ein Konzert unter dem Motto

„Aufg´spuit werd!“ - Karlsfeld musiziert und singt.

 

Nach dieser langen Zeit ohne die Vielfalt an kulturellen Angeboten und Konzerten, darf man sich wieder auf ein bunt gemischtes musikalisches Ereignis freuen.

 

Das Konzert beginnt um 17 Uhr (Einlass:16.30 Uhr) mit dem gemeinsamen Lied
„Lasset uns das Leben genießen“ - ein schöner Auftakt zur „Normalität“ in diesen Corona-Zeiten. Die dann geltenden Corona Regeln finden selbstverständlich Anwendung.

 

Der Musikverein Karlsfeld mit den Abteilungen Singgemeinschaft, Blaskapelle, Saxofon- und Klarinetten-Ensemble und Akkordeon-Ensemble freut sich darauf, Sie begrüßen zu dürfen und Sie für ein bis zwei Stunden musikalisch beschwingt zu unterhalten.

 

Der Eintritt ist frei. Über Spenden freuen sich die Veranstalter.

 

Die Singgemeinschaft probt jeden Montag von 19:30 bis 21:00 Uhr im Konferenzraum II im Bürgerhaus. Jeden ersten Montag ist offener Abend für alle, die Lust aufs Singen haben.

 

Termin:  
Kategorie:   Konzerte
Ort:   Bürgerhaus



30.09. 2021
Beschreibung:  

Angelo Vulpio liest "Schau dich um in der Natur - Der Wald" von Moira Butterfield.

 

Kinder gehen mit dem Förster auf Entdeckungstour in den Wald ...

 

Teilnahme für 9 Kinder von 4 - 7 Jahren! Kinder ab 6 Jahren benötigen einen Mundschutz. Eine Anmeldung ist erforderlich!

 

Termin:  
Kategorie:   Vorlesestunde
Ort:   Gemeindebücherei, Rathausstr. 73



03.10. 2021
Beschreibung:  

Spezialmarkt für Kunsthandwerk und Geschenkartikel

Warenangebot: Geschenkartikel mit kunsthandwerklichem Charakter aus verschiedenen Materialien

 

Publikumseintritt: 2,50 Euro

 

Aussteller: etwa 30-70 Aussteller gewerblich, freie Künstler und privat

 

alle Infos: www.pra-veranstaltungen.de

 

 

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Bürgerhaus Karlsfeld



03.10. 2021
Beschreibung:  

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Corona-Regelungen auf www.heimatmuseum-karlsfeld.de unter „Aktuelle Termine und Sonderausstellungen".

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   Heimatmuseum



07.10. 2021
Beschreibung:  

Angelo Vulpio liest "Kommissar Maus löst jeden Fall - Die Läuse sind los" von Sibylle Rieckhoff.

 

Kommissar Maus errreicht ein Notruf: den Kindern im Kindergarten juckt ganz schrecklich der Kopf! Er muss den Fall dringend aufklären!

 

Teilnahme für 9 Kinder von 4 - 7 Jahren! Kinder ab 6 Jahren benötigen einen Mundschutz. Eine Anmeldung ist erforderlich!

 

Termin:  
Kategorie:   Vorlesestunde
Ort:   Gemeindebücherei, Rathausstr. 73



15.10. 2021
Beschreibung:  

Die neue Ausstellung von Ottilie Patzelt zu ihrem 80. Geburtstag sollte eigentlich letztes Jahr stattfinden, aber wie so vieles musste sie wegen Corona verschoben werden.

Der Titel ist Programm, es soll nicht nur eine Retrospektive, sondern auch ein nach vorn schauen, ein Ausblick werden. 

 

Corona und Klimakrise werden in dieser Ausstellung genauso behandelt wie eine Retrospektive, über ein mehr als 60-jähriges Leben als Künstlerin.  Ottilie Patzelt machte eine Lehre als Lithografin und die Kunst ließ sie nie mehr los. Am Anfang gab es viele Zeichnungen vom Alltag, den Kindern, den Hund und Landschaften. Über die nächsten Jahre wurden keine Gelegenheiten ausgelassen, Zeichnungen zu machen und sich über viele Jahre weiterzubilden. Sie ist Gründungsmitglied des Karlsfelder Kunstkreises, den Dieter Kleiber-Wurm 1977 ins Leben gerufen hat. Viele Ausstellungen kamen dazu.

 

Bald fing sie an in ihre Aquarelle hinein zu zeichnen, es waren die Umrisse der Farben, die sie zu Gegenständen und Tieren animierten und sie entwickelte ihre bekannten ‘Lesebilder’. Bilder, mit denen man sich beschäftigen muss, denn jedes Mal, wenn man sie anschaut, findet man etwas Neues, man muss die Bilder tatsächlich ‘lesen’. 

 

Dann kam eine Zeit des Umbruchs, nun wurde mehr und mehr in Öl und Acryl gemalt, die Bilder wurden größer im Format und Ausdruckskraft und wurden auch von den vielen Reisen zu ihrer Tochter in Südostasien beeinflusst. 

 

Über die Jahre entwickelte Sie neue Techniken, zum Beispiel wurden Reisebilder ihres Mannes, Werner Patzelt, in Lesebilder und dann in abstrakte Bilder auf einem ganz neuen Medium, Druckerfarbe auf Fotopapier. Eine Ausstellung des Karlsfelder Kunstkreises im Jahr 2010 war das Ergebnis dieser Arbeiten. 

 

Die Corona-Krise und Veränderungen im allgemeinen Klima sind ausdrucksvoll aber humorvoll reflektiert in den neuesten Werken, die nicht nur visuell zum Nachdenken anregen, sondern auch jeden Besucher in dieser Ausstellung einbeziehen sollen. 

 

Otti Patzelt freut sich schon auf Euren/Ihren Besuch und die Möglichkeit, sich mit vielen Besuchern auszutauschen. 

 

 

 

Öffnungszeiten:       15.10.2021, 19 Uhr Vernissage

                                      Sa./So. 16./17.10. und 23./24.10.2021 jeweils 14 – 18 Uhr

 

 

Kurzfristige Änderungen aufgrund neuer Entwicklungen im Infektionsgeschehen sind nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die aktuelle Tagespresse.

 

Kunstkreis Karlsfeld e.V., 85757 Karlsfeld, Drosselanger 7

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt am Drosselanger



15.10. 2021
Beschreibung:  

Die Geschichte von Tevje, dem Milchmann

 

Der arme, aber lebensfrohe und tief gläubige Milchmann Tevje lebt mit seiner Frau Golde und seinen fünf Töchtern im ukrainischen Dörfchen Anatevka des Jahres 1905, einem fröhlichen „Schtetl“, in dem die Tradition über allem zu stehen scheint. Doch die Idylle ist trügerisch: Der Vorabend der russischen Revolution dämmert heran... man könnte leicht abstürzen, meint Tevje, wie ein „Fiedler auf dem Dach“. Hinter der Heiterkeit der Handlung und der Leichtigkeit der berühmten Melodien verbirgt sich eine ernste und bewegende Geschichte, die ihre Aktualität bis heute (leider) nicht eingebüßt hat. Das FLTB spielt das Stück in einer aufwändigen klassischen Inszenierung mit insgesamt ca. 70 Mitwirkenden in der deutschen Fassung mit großem Orchester. Die künstlerische und musikalische Leitung übernimmt Rudolf Maier-Kleeblatt.

 

 

Termin:  
Kategorie:   Konzerte
Ort:   Bürgerhaus



16.10. 2021
Beschreibung:  

Die neue Ausstellung von Ottilie Patzelt zu ihrem 80. Geburtstag sollte eigentlich letztes Jahr stattfinden, aber wie so vieles musste sie wegen Corona verschoben werden.

Der Titel ist Programm, es soll nicht nur eine Retrospektive, sondern auch ein nach vorn schauen, ein Ausblick werden. 

 

Corona und Klimakrise werden in dieser Ausstellung genauso behandelt wie eine Retrospektive, über ein mehr als 60-jähriges Leben als Künstlerin.  Ottilie Patzelt machte eine Lehre als Lithografin und die Kunst ließ sie nie mehr los. Am Anfang gab es viele Zeichnungen vom Alltag, den Kindern, den Hund und Landschaften. Über die nächsten Jahre wurden keine Gelegenheiten ausgelassen, Zeichnungen zu machen und sich über viele Jahre weiterzubilden. Sie ist Gründungsmitglied des Karlsfelder Kunstkreises, den Dieter Kleiber-Wurm 1977 ins Leben gerufen hat. Viele Ausstellungen kamen dazu.

 

Bald fing sie an in ihre Aquarelle hinein zu zeichnen, es waren die Umrisse der Farben, die sie zu Gegenständen und Tieren animierten und sie entwickelte ihre bekannten ‘Lesebilder’. Bilder, mit denen man sich beschäftigen muss, denn jedes Mal, wenn man sie anschaut, findet man etwas Neues, man muss die Bilder tatsächlich ‘lesen’. 

 

Dann kam eine Zeit des Umbruchs, nun wurde mehr und mehr in Öl und Acryl gemalt, die Bilder wurden größer im Format und Ausdruckskraft und wurden auch von den vielen Reisen zu ihrer Tochter in Südostasien beeinflusst. 

 

Über die Jahre entwickelte Sie neue Techniken, zum Beispiel wurden Reisebilder ihres Mannes, Werner Patzelt, in Lesebilder und dann in abstrakte Bilder auf einem ganz neuen Medium, Druckerfarbe auf Fotopapier. Eine Ausstellung des Karlsfelder Kunstkreises im Jahr 2010 war das Ergebnis dieser Arbeiten. 

 

Die Corona-Krise und Veränderungen im allgemeinen Klima sind ausdrucksvoll aber humorvoll reflektiert in den neuesten Werken, die nicht nur visuell zum Nachdenken anregen, sondern auch jeden Besucher in dieser Ausstellung einbeziehen sollen. 

 

Otti Patzelt freut sich schon auf Euren/Ihren Besuch und die Möglichkeit, sich mit vielen Besuchern auszutauschen. 

 

 

 

Öffnungszeiten:       15.10.2021, 19 Uhr Vernissage

                                      Sa./So. 16./17.10. und 23./24.10.2021 jeweils 14 – 18 Uhr

 

 

Kurzfristige Änderungen aufgrund neuer Entwicklungen im Infektionsgeschehen sind nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die aktuelle Tagespresse.

 

Kunstkreis Karlsfeld e.V., 85757 Karlsfeld, Drosselanger 7

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt am Drosselanger



17.10. 2021
Beschreibung:  

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Corona-Regelungen auf www.heimatmuseum-karlsfeld.de unter „Aktuelle Termine und Sonderausstellungen".

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   Heimatmuseum



17.10. 2021
Beschreibung:  

Die neue Ausstellung von Ottilie Patzelt zu ihrem 80. Geburtstag sollte eigentlich letztes Jahr stattfinden, aber wie so vieles musste sie wegen Corona verschoben werden.

Der Titel ist Programm, es soll nicht nur eine Retrospektive, sondern auch ein nach vorn schauen, ein Ausblick werden. 

 

Corona und Klimakrise werden in dieser Ausstellung genauso behandelt wie eine Retrospektive, über ein mehr als 60-jähriges Leben als Künstlerin.  Ottilie Patzelt machte eine Lehre als Lithografin und die Kunst ließ sie nie mehr los. Am Anfang gab es viele Zeichnungen vom Alltag, den Kindern, den Hund und Landschaften. Über die nächsten Jahre wurden keine Gelegenheiten ausgelassen, Zeichnungen zu machen und sich über viele Jahre weiterzubilden. Sie ist Gründungsmitglied des Karlsfelder Kunstkreises, den Dieter Kleiber-Wurm 1977 ins Leben gerufen hat. Viele Ausstellungen kamen dazu.

 

Bald fing sie an in ihre Aquarelle hinein zu zeichnen, es waren die Umrisse der Farben, die sie zu Gegenständen und Tieren animierten und sie entwickelte ihre bekannten ‘Lesebilder’. Bilder, mit denen man sich beschäftigen muss, denn jedes Mal, wenn man sie anschaut, findet man etwas Neues, man muss die Bilder tatsächlich ‘lesen’. 

 

Dann kam eine Zeit des Umbruchs, nun wurde mehr und mehr in Öl und Acryl gemalt, die Bilder wurden größer im Format und Ausdruckskraft und wurden auch von den vielen Reisen zu ihrer Tochter in Südostasien beeinflusst. 

 

Über die Jahre entwickelte Sie neue Techniken, zum Beispiel wurden Reisebilder ihres Mannes, Werner Patzelt, in Lesebilder und dann in abstrakte Bilder auf einem ganz neuen Medium, Druckerfarbe auf Fotopapier. Eine Ausstellung des Karlsfelder Kunstkreises im Jahr 2010 war das Ergebnis dieser Arbeiten. 

 

Die Corona-Krise und Veränderungen im allgemeinen Klima sind ausdrucksvoll aber humorvoll reflektiert in den neuesten Werken, die nicht nur visuell zum Nachdenken anregen, sondern auch jeden Besucher in dieser Ausstellung einbeziehen sollen. 

 

Otti Patzelt freut sich schon auf Euren/Ihren Besuch und die Möglichkeit, sich mit vielen Besuchern auszutauschen. 

 

 

 

Öffnungszeiten:       15.10.2021, 19 Uhr Vernissage

                                      Sa./So. 16./17.10. und 23./24.10.2021 jeweils 14 – 18 Uhr

 

 

Kurzfristige Änderungen aufgrund neuer Entwicklungen im Infektionsgeschehen sind nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die aktuelle Tagespresse.

 

Kunstkreis Karlsfeld e.V., 85757 Karlsfeld, Drosselanger 7

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt am Drosselanger



21.10. 2021
Beschreibung:  

Dieser Abend hat sich ganz dem Mond verschrieben. Das Orchester, Ballett und Solisten widmen sich dem faszinierenden Himmelskörper mit einer Auswahl der schönsten Melodien in Werken wie Paul Linckes Operette „Frau Luna“, Antonín Dvo?ák Oper „Rusalka” oder George Gershwins „Porgy and Bess”. Eine Auswahl der schönsten Schlaflieder darf hierbei natürlich nicht fehlen, bei der Vorstellung erklingen sie in neuem Gewand.  Das vielfältige Programm bietet Ihnen viele berührende Momente, aber mit Sicherheit keine Gelegenheit zum Einschlafen.

 

 

Termin:  
Kategorie:   Konzerte
Ort:   Bürgerhaus



23.10. 2021
Beschreibung:  

Die neue Ausstellung von Ottilie Patzelt zu ihrem 80. Geburtstag sollte eigentlich letztes Jahr stattfinden, aber wie so vieles musste sie wegen Corona verschoben werden.

Der Titel ist Programm, es soll nicht nur eine Retrospektive, sondern auch ein nach vorn schauen, ein Ausblick werden. 

 

Corona und Klimakrise werden in dieser Ausstellung genauso behandelt wie eine Retrospektive, über ein mehr als 60-jähriges Leben als Künstlerin.  Ottilie Patzelt machte eine Lehre als Lithografin und die Kunst ließ sie nie mehr los. Am Anfang gab es viele Zeichnungen vom Alltag, den Kindern, den Hund und Landschaften. Über die nächsten Jahre wurden keine Gelegenheiten ausgelassen, Zeichnungen zu machen und sich über viele Jahre weiterzubilden. Sie ist Gründungsmitglied des Karlsfelder Kunstkreises, den Dieter Kleiber-Wurm 1977 ins Leben gerufen hat. Viele Ausstellungen kamen dazu.

 

Bald fing sie an in ihre Aquarelle hinein zu zeichnen, es waren die Umrisse der Farben, die sie zu Gegenständen und Tieren animierten und sie entwickelte ihre bekannten ‘Lesebilder’. Bilder, mit denen man sich beschäftigen muss, denn jedes Mal, wenn man sie anschaut, findet man etwas Neues, man muss die Bilder tatsächlich ‘lesen’. 

 

Dann kam eine Zeit des Umbruchs, nun wurde mehr und mehr in Öl und Acryl gemalt, die Bilder wurden größer im Format und Ausdruckskraft und wurden auch von den vielen Reisen zu ihrer Tochter in Südostasien beeinflusst. 

 

Über die Jahre entwickelte Sie neue Techniken, zum Beispiel wurden Reisebilder ihres Mannes, Werner Patzelt, in Lesebilder und dann in abstrakte Bilder auf einem ganz neuen Medium, Druckerfarbe auf Fotopapier. Eine Ausstellung des Karlsfelder Kunstkreises im Jahr 2010 war das Ergebnis dieser Arbeiten. 

 

Die Corona-Krise und Veränderungen im allgemeinen Klima sind ausdrucksvoll aber humorvoll reflektiert in den neuesten Werken, die nicht nur visuell zum Nachdenken anregen, sondern auch jeden Besucher in dieser Ausstellung einbeziehen sollen. 

 

Otti Patzelt freut sich schon auf Euren/Ihren Besuch und die Möglichkeit, sich mit vielen Besuchern auszutauschen. 

 

 

 

Öffnungszeiten:       15.10.2021, 19 Uhr Vernissage

                                      Sa./So. 16./17.10. und 23./24.10.2021 jeweils 14 – 18 Uhr

 

 

Kurzfristige Änderungen aufgrund neuer Entwicklungen im Infektionsgeschehen sind nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die aktuelle Tagespresse.

 

Kunstkreis Karlsfeld e.V., 85757 Karlsfeld, Drosselanger 7

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt am Drosselanger



24.10. 2021
Beschreibung:  

Die neue Ausstellung von Ottilie Patzelt zu ihrem 80. Geburtstag sollte eigentlich letztes Jahr stattfinden, aber wie so vieles musste sie wegen Corona verschoben werden.

Der Titel ist Programm, es soll nicht nur eine Retrospektive, sondern auch ein nach vorn schauen, ein Ausblick werden. 

 

Corona und Klimakrise werden in dieser Ausstellung genauso behandelt wie eine Retrospektive, über ein mehr als 60-jähriges Leben als Künstlerin.  Ottilie Patzelt machte eine Lehre als Lithografin und die Kunst ließ sie nie mehr los. Am Anfang gab es viele Zeichnungen vom Alltag, den Kindern, den Hund und Landschaften. Über die nächsten Jahre wurden keine Gelegenheiten ausgelassen, Zeichnungen zu machen und sich über viele Jahre weiterzubilden. Sie ist Gründungsmitglied des Karlsfelder Kunstkreises, den Dieter Kleiber-Wurm 1977 ins Leben gerufen hat. Viele Ausstellungen kamen dazu.

 

Bald fing sie an in ihre Aquarelle hinein zu zeichnen, es waren die Umrisse der Farben, die sie zu Gegenständen und Tieren animierten und sie entwickelte ihre bekannten ‘Lesebilder’. Bilder, mit denen man sich beschäftigen muss, denn jedes Mal, wenn man sie anschaut, findet man etwas Neues, man muss die Bilder tatsächlich ‘lesen’. 

 

Dann kam eine Zeit des Umbruchs, nun wurde mehr und mehr in Öl und Acryl gemalt, die Bilder wurden größer im Format und Ausdruckskraft und wurden auch von den vielen Reisen zu ihrer Tochter in Südostasien beeinflusst. 

 

Über die Jahre entwickelte Sie neue Techniken, zum Beispiel wurden Reisebilder ihres Mannes, Werner Patzelt, in Lesebilder und dann in abstrakte Bilder auf einem ganz neuen Medium, Druckerfarbe auf Fotopapier. Eine Ausstellung des Karlsfelder Kunstkreises im Jahr 2010 war das Ergebnis dieser Arbeiten. 

 

Die Corona-Krise und Veränderungen im allgemeinen Klima sind ausdrucksvoll aber humorvoll reflektiert in den neuesten Werken, die nicht nur visuell zum Nachdenken anregen, sondern auch jeden Besucher in dieser Ausstellung einbeziehen sollen. 

 

Otti Patzelt freut sich schon auf Euren/Ihren Besuch und die Möglichkeit, sich mit vielen Besuchern auszutauschen. 

 

 

 

Öffnungszeiten:       15.10.2021, 19 Uhr Vernissage

                                      Sa./So. 16./17.10. und 23./24.10.2021 jeweils 14 – 18 Uhr

 

 

Kurzfristige Änderungen aufgrund neuer Entwicklungen im Infektionsgeschehen sind nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die aktuelle Tagespresse.

 

Kunstkreis Karlsfeld e.V., 85757 Karlsfeld, Drosselanger 7

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt am Drosselanger



24.10. 2021
Beschreibung:  

Am 24. Oktober 2021, führt die Münchner Herbstakademie unter der Leitung von Andreas Pascal Heinzmann um 18 Uhr im Bürgerhaus Karlsfeld ein Sinfoniekonzert auf. Das Programm besteht aus Richard Wagner: Vorspiel zu Parsifal, Sergej Rachmaninoff: Sinfonische Dichtung op. 29 „Die Toteninsel“ und Antonín Dvo?ák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“.

 

Die Karten kosten regulär 22 Euro, 14 Euro ermäßigt. Reservierungen unter info@herbstakademie erbeten.

 

Münchner Herbstakademie
Die Münchner Herbstakademie, veranstaltet von der Orchestergemeinschaft München-Andechs e.V., ist ein Laien-Sinfonieorchester, welches einmal jährlich in einer einwöchigen Probenphase fortgeschrittenen ambitionierten Musikern jeden Alters Gelegenheit gibt, anspruchsvolle Werke der Orchesterliteratur einzustudieren und in ein bis zwei Konzerten aufzuführen. Die Proben, für die sich die Musiker eine Woche lang in einer Musikakademie aufhalten, werden dabei wie die Konzerte von Andreas Pascal Heinzmann geleitet, wobei zusätzlich zu den Tuttiproben während der Probenwoche auch Registerproben unter Leitung professioneller Dozenten stattfinden. Darüber hinaus finden sich die Musiker während der Arbeitsphase auch für Kammermusik zusammen. Am Ende jeder Arbeitsphase findet in der Musikakademie eine öffentliche Generalprobe statt, bevor das Orchester die Abschlusskonzerte in verschiedenen Konzertsälen in und um München spielt.

Termin:  
Kategorie:   Klassik-Konzerte
Ort:   Bürgerhaus



14.11. 2021
Beschreibung:  

Die besten Sketche und Episoden von Karl Valentin und Liesl Karlstadt.

 

Er, der skurrile, in seiner Körpersprache tragische Sprachakrobat; sie, die vernünftige, bodenständige Widerpartnerin. Bald drei Jahrzehnte stand das legendäre Komiker-Paar Karl Valentin und Liesl Karlstadt gemeinsam auf der Bühne und feierte große Erfolge – anerkannt bei Literaten wie Brecht und Tucholsky, geliebt von den breiten Massen. Unvergessen ihre Sketche und Filme, wie auch der schier unendliche Schatz an Zitaten, der bis heute überdauert hat.

 

Frei nach dem Motto „Es ist schon alles gesagt, nur nicht von allen!“ lassen die bayerischen Kult-Schauspieler Günther Maria Halmer und Michaela May das geniale Komiker-Duo in einer szenischen Lesung wiederaufleben. Auch sie kennen sich seit Jahrzehnten, wurden 1974 gemeinsam bekannt als Tscharlie und Susi in Helmut Dietls „Münchner G‘schichten“. Zuletzt – mehr als vierzig Jahre später – spielten sie zusammen in dem preisgekrönten Fernsehfilm „Familienfest“. Sowohl Halmer, der verschmitzt-rebellische Querkopf als auch die wandlungsfähige Michaela May zählen zu den beliebtesten und prägnantesten Schauspielern Deutschlands.

 

Bekannte Sketche wie die „Semmelnknödelnszene“ oder „Die Fremden“ haben auch nach hundert Jahren nichts von ihrer Komik eingebüßt. Dass sich der Irrwitz und die anarchischen Wortverdrehungen solcher ‚Valentinaden‘ auch aus der Absurdität und den Widrigkeiten eines nicht immer einfachen Leben speisten – auch das wird in der Hommage an zwei unvergleichliche Münchner Originale zu erfahren sein.

 

Bereits erworbene Karten für die im letzten Jahr (25.10.2020) stattfindende Veranstaltung behalten ihre Gültigkeit bzw. können bei München Ticket bzw. bei der VVK-Stelle zurückgegeben werden, bei der diese erworben worden sind. Die näheren Informationen zu Kartenrückabwicklung sind bei München Ticket unter nachfolgender Infoseite zu ersehen:

www.muenchenticket.de/tickets/kundeninfo/kundeninfoseite-1.

 

Neue Tickets können bei München Ticket erworben worden.

 

 

 

 

 

 

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Bürgerhaus