Kulturelle Veranstaltungen in Karlsfeld

vorheriger MonatOktober 2021nächster Monat
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Hier können Sie gezielt suchen:


23.10. 2021
Beschreibung:  

Die neue Ausstellung von Ottilie Patzelt zu ihrem 80. Geburtstag sollte eigentlich letztes Jahr stattfinden, aber wie so vieles musste sie wegen Corona verschoben werden.

Der Titel ist Programm, es soll nicht nur eine Retrospektive, sondern auch ein nach vorn schauen, ein Ausblick werden. 

 

Corona und Klimakrise werden in dieser Ausstellung genauso behandelt wie eine Retrospektive, über ein mehr als 60-jähriges Leben als Künstlerin.  Ottilie Patzelt machte eine Lehre als Lithografin und die Kunst ließ sie nie mehr los. Am Anfang gab es viele Zeichnungen vom Alltag, den Kindern, den Hund und Landschaften. Über die nächsten Jahre wurden keine Gelegenheiten ausgelassen, Zeichnungen zu machen und sich über viele Jahre weiterzubilden. Sie ist Gründungsmitglied des Karlsfelder Kunstkreises, den Dieter Kleiber-Wurm 1977 ins Leben gerufen hat. Viele Ausstellungen kamen dazu.

 

Bald fing sie an in ihre Aquarelle hinein zu zeichnen, es waren die Umrisse der Farben, die sie zu Gegenständen und Tieren animierten und sie entwickelte ihre bekannten ‘Lesebilder’. Bilder, mit denen man sich beschäftigen muss, denn jedes Mal, wenn man sie anschaut, findet man etwas Neues, man muss die Bilder tatsächlich ‘lesen’. 

 

Dann kam eine Zeit des Umbruchs, nun wurde mehr und mehr in Öl und Acryl gemalt, die Bilder wurden größer im Format und Ausdruckskraft und wurden auch von den vielen Reisen zu ihrer Tochter in Südostasien beeinflusst. 

 

Über die Jahre entwickelte Sie neue Techniken, zum Beispiel wurden Reisebilder ihres Mannes, Werner Patzelt, in Lesebilder und dann in abstrakte Bilder auf einem ganz neuen Medium, Druckerfarbe auf Fotopapier. Eine Ausstellung des Karlsfelder Kunstkreises im Jahr 2010 war das Ergebnis dieser Arbeiten. 

 

Die Corona-Krise und Veränderungen im allgemeinen Klima sind ausdrucksvoll aber humorvoll reflektiert in den neuesten Werken, die nicht nur visuell zum Nachdenken anregen, sondern auch jeden Besucher in dieser Ausstellung einbeziehen sollen. 

 

Otti Patzelt freut sich schon auf Euren/Ihren Besuch und die Möglichkeit, sich mit vielen Besuchern auszutauschen. 

 

 

 

Öffnungszeiten:       15.10.2021, 19 Uhr Vernissage

                                      Sa./So. 16./17.10. und 23./24.10.2021 jeweils 14 – 18 Uhr

 

 

Kurzfristige Änderungen aufgrund neuer Entwicklungen im Infektionsgeschehen sind nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die aktuelle Tagespresse.

 

Kunstkreis Karlsfeld e.V., 85757 Karlsfeld, Drosselanger 7

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt am Drosselanger



24.10. 2021
Beschreibung:  

Die neue Ausstellung von Ottilie Patzelt zu ihrem 80. Geburtstag sollte eigentlich letztes Jahr stattfinden, aber wie so vieles musste sie wegen Corona verschoben werden.

Der Titel ist Programm, es soll nicht nur eine Retrospektive, sondern auch ein nach vorn schauen, ein Ausblick werden. 

 

Corona und Klimakrise werden in dieser Ausstellung genauso behandelt wie eine Retrospektive, über ein mehr als 60-jähriges Leben als Künstlerin.  Ottilie Patzelt machte eine Lehre als Lithografin und die Kunst ließ sie nie mehr los. Am Anfang gab es viele Zeichnungen vom Alltag, den Kindern, den Hund und Landschaften. Über die nächsten Jahre wurden keine Gelegenheiten ausgelassen, Zeichnungen zu machen und sich über viele Jahre weiterzubilden. Sie ist Gründungsmitglied des Karlsfelder Kunstkreises, den Dieter Kleiber-Wurm 1977 ins Leben gerufen hat. Viele Ausstellungen kamen dazu.

 

Bald fing sie an in ihre Aquarelle hinein zu zeichnen, es waren die Umrisse der Farben, die sie zu Gegenständen und Tieren animierten und sie entwickelte ihre bekannten ‘Lesebilder’. Bilder, mit denen man sich beschäftigen muss, denn jedes Mal, wenn man sie anschaut, findet man etwas Neues, man muss die Bilder tatsächlich ‘lesen’. 

 

Dann kam eine Zeit des Umbruchs, nun wurde mehr und mehr in Öl und Acryl gemalt, die Bilder wurden größer im Format und Ausdruckskraft und wurden auch von den vielen Reisen zu ihrer Tochter in Südostasien beeinflusst. 

 

Über die Jahre entwickelte Sie neue Techniken, zum Beispiel wurden Reisebilder ihres Mannes, Werner Patzelt, in Lesebilder und dann in abstrakte Bilder auf einem ganz neuen Medium, Druckerfarbe auf Fotopapier. Eine Ausstellung des Karlsfelder Kunstkreises im Jahr 2010 war das Ergebnis dieser Arbeiten. 

 

Die Corona-Krise und Veränderungen im allgemeinen Klima sind ausdrucksvoll aber humorvoll reflektiert in den neuesten Werken, die nicht nur visuell zum Nachdenken anregen, sondern auch jeden Besucher in dieser Ausstellung einbeziehen sollen. 

 

Otti Patzelt freut sich schon auf Euren/Ihren Besuch und die Möglichkeit, sich mit vielen Besuchern auszutauschen. 

 

 

 

Öffnungszeiten:       15.10.2021, 19 Uhr Vernissage

                                      Sa./So. 16./17.10. und 23./24.10.2021 jeweils 14 – 18 Uhr

 

 

Kurzfristige Änderungen aufgrund neuer Entwicklungen im Infektionsgeschehen sind nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die aktuelle Tagespresse.

 

Kunstkreis Karlsfeld e.V., 85757 Karlsfeld, Drosselanger 7

Termin:  
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   GalerieKunstwerkstatt am Drosselanger



24.10. 2021
Beschreibung:  

Am 24. Oktober 2021, führt die Münchner Herbstakademie unter der Leitung von Andreas Pascal Heinzmann um 18 Uhr im Bürgerhaus Karlsfeld ein Sinfoniekonzert auf. Das Programm besteht aus Richard Wagner: Vorspiel zu Parsifal, Sergej Rachmaninoff: Sinfonische Dichtung op. 29 „Die Toteninsel“ und Antonín Dvo?ák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“.

 

Die Karten kosten regulär 22 Euro, 14 Euro ermäßigt. Karten können über die Homepage www.herbstakademie.de reserviert werden.  

 

Münchner Herbstakademie
Die Münchner Herbstakademie, veranstaltet von der Orchestergemeinschaft München-Andechs e.V., ist ein Laien-Sinfonieorchester, welches einmal jährlich in einer einwöchigen Probenphase fortgeschrittenen ambitionierten Musikern jeden Alters Gelegenheit gibt, anspruchsvolle Werke der Orchesterliteratur einzustudieren und in ein bis zwei Konzerten aufzuführen. Die Proben, für die sich die Musiker eine Woche lang in einer Musikakademie aufhalten, werden dabei wie die Konzerte von Andreas Pascal Heinzmann geleitet, wobei zusätzlich zu den Tuttiproben während der Probenwoche auch Registerproben unter Leitung professioneller Dozenten stattfinden. Darüber hinaus finden sich die Musiker während der Arbeitsphase auch für Kammermusik zusammen. Am Ende jeder Arbeitsphase findet in der Musikakademie eine öffentliche Generalprobe statt, bevor das Orchester die Abschlusskonzerte in verschiedenen Konzertsälen in und um München spielt.

Termin:  
Kategorie:   Klassik-Konzerte
Ort:   Bürgerhaus



28.10. 2021
Beschreibung:  

Angelo Vulpio liest "Die riesengroße Rübe" von Alexej Tolstoi.

 

Einer alten Frau und einem alten Mann gelingt es erst mit Hilfe aller Lebewesen auf dem Bauernhof, eine riesengroße Rübe in ihrem Garten aus dem Boden zu ziehen. Dabei
erleben sie eine besondere Überraschung. - Ein altes russisches Volksmärchen.

 

Teilnahme für 9 Kinder von 4 - 7 Jahren! Kinder ab 6 Jahren benötigen einen Mundschutz. Eine Anmeldung ist erforderlich!

 

Termin:  
Kategorie:   Vorlesestunde
Ort:   Gemeindebücherei, Rathausstr. 73



02.11. 2021
Beschreibung:  

Werde selber zur Hexe (oder zum Hexer) und tauche ein in die Welt von Halloween und Magie. Gerne in Verkleidung!

Für 9 Kinder ab 6 Jahren.

Termin:  
Kategorie:   Kinder
Ort:   Gemeindebücherei Karlsfeld
Rathausstr. 73



04.11. 2021
Beschreibung:  

Fake News sind allgegenwärtig. Deshalb klären wir, was Fake News sind, wie man sie erkennt und warum es sie gibt. Bitte Smartphones mitbringen!

Für 9 Kinder ab 11 Jahren.

Termin:  
Kategorie:   Kinder
Ort:   Gemeindebücherei Karlsfeld
Rathausstr. 73



04.11. 2021
Beschreibung:  

Angelo Vulpio liest "Fräulein Neugierig" von Judith Allert.

 

Fräulein Neugierig möchte immer alles genau wissen und steckt ihre Nase überall rein. Die anderen Tiere verbieten ihr das Schauen. Doch als ein Kind vermisst wird, ist genau ihre Spürnase gefragt ...

 

Teilnahme für 9 Kinder von 4 - 7 Jahren! Kinder ab 6 Jahren benötigen einen Mundschutz. Eine Anmeldung ist erforderlich!

 

Termin:  
Kategorie:   Vorlesestunde
Ort:   Gemeindebücherei, Rathausstr. 73



14.11. 2021
Beschreibung:  

Die besten Sketche und Episoden von Karl Valentin und Liesl Karlstadt.

 

Er, der skurrile, in seiner Körpersprache tragische Sprachakrobat; sie, die vernünftige, bodenständige Widerpartnerin. Bald drei Jahrzehnte stand das legendäre Komiker-Paar Karl Valentin und Liesl Karlstadt gemeinsam auf der Bühne und feierte große Erfolge – anerkannt bei Literaten wie Brecht und Tucholsky, geliebt von den breiten Massen. Unvergessen ihre Sketche und Filme, wie auch der schier unendliche Schatz an Zitaten, der bis heute überdauert hat.

 

Frei nach dem Motto „Es ist schon alles gesagt, nur nicht von allen!“ lassen die bayerischen Kult-Schauspieler Günther Maria Halmer und Michaela May das geniale Komiker-Duo in einer szenischen Lesung wiederaufleben. Auch sie kennen sich seit Jahrzehnten, wurden 1974 gemeinsam bekannt als Tscharlie und Susi in Helmut Dietls „Münchner G‘schichten“. Zuletzt – mehr als vierzig Jahre später – spielten sie zusammen in dem preisgekrönten Fernsehfilm „Familienfest“. Sowohl Halmer, der verschmitzt-rebellische Querkopf als auch die wandlungsfähige Michaela May zählen zu den beliebtesten und prägnantesten Schauspielern Deutschlands.

 

Bekannte Sketche wie die „Semmelnknödelnszene“ oder „Die Fremden“ haben auch nach hundert Jahren nichts von ihrer Komik eingebüßt. Dass sich der Irrwitz und die anarchischen Wortverdrehungen solcher ‚Valentinaden‘ auch aus der Absurdität und den Widrigkeiten eines nicht immer einfachen Leben speisten – auch das wird in der Hommage an zwei unvergleichliche Münchner Originale zu erfahren sein.

 

Bereits erworbene Karten für die im letzten Jahr (25.10.2020) stattfindende Veranstaltung behalten ihre Gültigkeit bzw. können bei München Ticket bzw. bei der VVK-Stelle zurückgegeben werden, bei der diese erworben worden sind. Die näheren Informationen zu Kartenrückabwicklung sind bei München Ticket unter nachfolgender Infoseite zu ersehen:

www.muenchenticket.de/tickets/kundeninfo/kundeninfoseite-1.

 

Neue Tickets können bei München Ticket erworben worden.

 

 

 

 

 

 

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Bürgerhaus



28.11. 2021
Beschreibung:  

Spezialmarkt für Kunsthandwerk und Geschenkartikel

Warenangebot: Geschenkartikel mit kunsthandwerklichem Charakter aus verschiedenen Materialien

 

Publikumseintritt: 2,50 Euro

 

Aussteller: etwa 30-70 Aussteller gewerblich, freie Künstler und privat

 

alle Infos: www.pra-veranstaltungen.de

 

 

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Bürgerhaus Karlsfeld



28.01. 2022
Termin:  
Kategorie:   Kleinkunst
Ort:   Bürgerhaus



07.05. 2022
Beschreibung:  

Keiner ahnte, als im Jahr 1970 eine junge Karlsfelder Musikpädagogin aus ihren ersten Gitarren- und MandolinenschülerInnen ein kleines Ensemble zusammenrief, dass sich daraus einmal eines der erfolgreichsten Zupforchester Deutschlands entwickeln würde. 50 Jahre später besteht das Vivaldi Orchester Karlsfeld aus drei verschiedenen Orchestern und über 80 aktiven Spielerinnen und Spielern zwischen 6 und 66 Jahren. Und vorne mit dem Taktstock steht wie vor 5 Jahrzehnten Monika Fuchs-Warmhold mit Schwung, Energie und einem Gespür für ganz außergewöhnliche Programmideen.

 

Am 07. Mai 2022 um 19 Uhr laden die Vivaldis ins Bürgerhaus Karlsfeld ein, um in einem besonderen Konzert ihr Jubiläum zu feiern. Der Abend trägt den Titel „Vier Jahreszeiten – fünf Jahrzehnte“ und lockt zunächst einmal mit einem abwechslungsreichen Programm quer durch die Epochen der Musikgeschichte. Doch das allein genügt dem renommierten Orchester im Jubiläumsjahr nicht. Kosten und Mühen wurden nicht gescheut, um den Abend zu einem Gesamtkunstwerk für alle Sinne zu gestalten. Musikalische (und andere) Überraschungen sind bei diesem Konzert garantiert.

 

So werden die Zuhörer mit auf eine Reise genommen und durchleben den Wandel der Zeit und der Stimmungen. Da folgen der Melancholie und Ruhe des Winters frühlingshafte Frische und Spritzigkeit. Herbstliche Stürme werden abgelöst von goldenen Sonnenuntergängen. Und natürlich gibt es die Freude und Ausgelassenheit von langen, sorgenfreien Sommertagen. Das Publikum soll erleben mit welcher Kraft Musik Stimmungen ausdrücken und weitergeben kann.

Und noch eine Besonderheit gibt es: Die Uraufführung des Stückes „Danza dello struzzo“ des zeitgenössischen Komponisten Francesco Civitareale. Der humorvolle Luxemburger, den die Vivaldis auf einer Orchesterfahrt nach Frankreich kennen und schätzen lernten, kam im Februar extra ein Wochenende zu Besuch nach Karlsfeld,  um an zwei zusätzlichen Probentagen sein amüsantes und kurzweiliges Stück mit den Vivaldis zu proben.

 

Der talentierte Nachwuchs des Vivaldi Orchesters wird das Konzert eröffnen. Die jugendlichen Tiger werden diesmal erstmalig von den Mäusen, den jüngsten Vivaldis unterstützt.

Das Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Einlass ist bereits um 18.00 Uhr, damit genügend Zeit besteht sich bei einem Begrüßungsgetränk auf das Konzert einzustimmen. Außerdem besteht die Möglichkeit sich in einer Ausstellung über die letzten 5 Jahrzehnte VOK zu informieren. Fotos, Zeitungsartikel und vieles mehr lädt zum Schmunzeln, Staunen und Erinnern ein. Wann der Vorverkauf beginnt ist noch nicht geklärt. Die  Karten gibt es für 18 Euro im Reisebüro Bunk, Allacher Straße 6 und im Blätterwerk, Rathausstraße 75. Im Vorverkauf ist es möglich, sich bereits gute Plätze zu reservieren. Ermäßigte Karten (12 Euro) gibt es gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises für Schüler, Studenten, Auszubildende, Behinderte. Kinder bis einschließlich 15 Jahre sind frei.

 

Termin:  
Kategorie:   Klassik-Konzerte
Ort:   Bürgerhaus



12.05. 2022
Beschreibung:  

"Als ich vor einigen, ganz wenigen Jahren, die Einladungen zu den Feierlichkeiten anlässlich meines 60. Geburtstages verschickte, um zu ermitteln, ob ich nach Auswertung der Rückmeldungen für das Fest die Saturnarena in Ingolstadt anmieten muss, oder ob das Nebenzimmer vom Schutterwirt reicht, bekam ich von einem Herrn, der bis zum Tag seiner Rückmeldung mein Freund war, folgende Antwort: „Mensch Günter, vielen Dank für die Einladung, ich komme definitiv vielleicht.“


Da dachte ich, sollte Gott der Herr mir noch ein paar Jahre im Diesseits genehmigen und ich infolgedessen dazu in der Lage sein, noch ein weiteres Kabarettprogramm aus dem morastigen Erdboden zu stampfen, dann wird definitiv vielleicht das Programm „Definitiv vielleicht“ heißen.

 

Nun, der Herr hatte entweder ein Einsehen, oder anderweitig zu tun, weshalb ich nun mit dem Programm „Definitiv vielleicht“ für die nächsten Jahre auf Welttournee bin.
Ich denke, der Titel drückt den momentanen Zeitgeist des „sowohl als auch“, des „sich alle Optionen offen halten“, des „Warum soll ich einen Arzttermin absagen, die merken ja, wenn ich nicht komme“ auf das Vortrefflichste aus. Deswegen haue ich mir selbst mit der Pranke auf die Schulter und sage: „Grünwald, gut gemacht, wieder mal den besten aller möglichen Titel gefunden.“
 
Herzlichst, Günter Grünwald
(nach Diktat definitiv vielleicht nach Hause gegangen)

 

 

Ausweichtermin vom  27.Mai 2020 und 20.Mai 2021. Karten gibt es bei der Bäckerei Slanitz, Ostenstraße in Karlsfeld oder unter www.garodo.com.

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Bürgerhaus