1. Bürgermeister Stefan Kolbe zur Corona-Krise

Erster Bürgermeister Stefan Kolbe

 

 

 

Liebe Karlsfelderinnen und Karlsfelder,

 

 

die Corona-Pandemie hat uns lange im Zaum gehalten. Nun scheint es mit großen Schritten wieder aufwärts zu gehen. Die Inzidenzwerte sind niedrig, das Impftempo steigt. Daher können wir mit einem Sommer mit weniger Einschränkungen rechnen. Ich freue mich für die Gastronomen, Einzelhändler, Kulturschaffenden, Sportbegeisterten, Schüler und alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, dass wir gemeinsam aufgrund der niedrigen Inzidenzzahlen und der daraus resultierenden Lockerungen wieder langsam zur Normalität zurückkehren können. Es liegt bis zum endgültigen Pandemie-Ende noch ein kurzer Weg vor uns, aber wir sehen schon Licht am Ende des Tunnels. Für Ihr langes Durchhalten und das stete Einhalten der Corona-Regeln, was nicht immer leicht war, möchte ich mich hiermit herzlich bei allen bedanken.

 

Unter https://www.landratsamt-dachau.de/gesundheit-veterinaerwesen-sicherheitsrecht/gesundheit/coronavirus/aktuelle-regelungen-fuer-den-landkreis/ finden Sie die aktuellen Regelungen, Maßnahmen und Beschränkungen.

 

 

Weitere Informationen:

 

Für Bürgerinnen und Bürger mit allgemeinen oder rechtlichen Fragen zu den Maßnahmen und Beschränkungen der Infektionsschutzverordnung sowie der Allgemeinverfügung ist das Bürgertelefon unter 08131/74-250 geschaltet, ab Montag 03. Mai immer Montag bis Donnerstag von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr und Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr. Außerdem steht für schriftliche Fragen und Anliegen die E-Mail-Adresse buergertelefon@lra-dah.bayern.de zur Verfügung.

 

Aktuelle Informationen und Kontaktnummern zu den Impfungen sind unter www.landratsamt-dachau.de/impfen sowie auf den Internet-Seiten der beiden Impfzentren unter www.impfzentrum-dachau.de oder www.impfzentrum-karlsfeld.de abrufbar. Das Landratsamt bittet darum, die Telefonleitungen für die berechtigten Personengruppen freizuhalten.

 

Die Mitglieder der Koordinierungsgruppe Pandemie, der ich auch angehöre, kommen regelmäßig zusammen, um die aktuelle Lage zu besprechen. In der Koordinierungsgruppe Pandemie sitzen neben den Vertretern der verschiedenen Abteilungen des Landratsamts inkl. des Gesundheitsamts auch Vertreterinnen und Vertreter von Polizei, den Kliniken, den niedergelassenen Ärzten, der Kassenärztlichen Vereinigung, dem Rettungsdienst sowie dem Rettungszweckverband, der Feuerwehr, den Apothekern, den Behinderten- und Pflegeeinrichtungen, dem Schulamt sowie den Gemeinden im Landkreis.

 

Für Bürgerinnen und Bürger wurde zudem über das Bayerische StMGP beim Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eine Hotline eingerichtet: Corona-Virus-Hotline: 09131 6808-5101.

 

Bitte bleiben Sie geduldig, zuversichtlich und vor allen Dingen gesund. Wir werden das letzte Stück dieser Krise gemeinsam meistern.

 

Ihr
Stefan Kolbe
1. Bürgermeister

 

 

CORONA-LOCKDOWN *** BITTE BEACHTEN SIE DIE GELTENDEN BESCHRÄNKUNGEN! *** Aktuell: Inzidenzwert unter 35

 

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

 

bis einschließlich 18.06.2021 wird im Rathaus Karlsfeld lediglich ein Notbetrieb aufrechtgehalten. Dies bedeutet, dass Bürgerinnen und Bürger nur im Notfall und nach Terminvereinbarung Zutritt zum Rathaus haben. Notfall bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Zutritt nur möglich ist bei Angelegenheiten, die keinen Aufschub dulden. Der Notbetrieb dient einer weiteren Reduzierung der persönlichen Kontakte und dem Ziel, möglichst vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Arbeit im Home-Office zu ermöglichen. Viele Bürgeranliegen können auch online über das Bürgerserviceportal (auf der Startseite rechts zu finden) erledigt werden.

 

Die Kontaktdaten des Notbetriebes finden Sie untenstehend zum Download oder auf unserer Homepage www.karlsfeld.de – Gemeinde & Politik – Mitarbeiter oder „Was erledige ich wo?“.

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis! 

 

...mehr