Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Karlsfeld im Landkreis Dachau  |  E-Mail: info@karlsfeld.de  |  Online: http://www.karlsfeld.de

 

Schrift­größe

 

Kontrast

Letzte Änderung:
07.12.2016
Homepage der Firma PiWi und Partner

Biomasseheizkraftwerk - Beschreibung

Die Gemeindewerke Karlsfeld setzen mit dem Biomasseheizkraftwerk „Neue Energie Karlsfeld“ auf Nahwärme und Strom aus Biomasse und möchten damit einen neuen zukunftsweisenden Weg in eine CO2-neutrale Energieversorgung beschreiten. Als Brennstoff kommen Hackschnitzel aus naturbelassenen heimischen Hölzern zum Einsatz.

 

Der Ökostrom wird durch ein ORC-Modul (Organic Rankine Cycle) erzeugt und in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Die Abwärme des ORC-Moduls wird direkt zur Versorgung des Nahwärmenetzes genutzt. Derzeit ist ein Biomassekessel für die Grundlast, ein Biomassekessel für Grund- und Mittellast und ein Ölkessel für die Spitzenlast installiert. Als Erweiterungsmöglichkeiten sind noch zwei Ölkessel vorgesehen.

 

Bisher konnten 52 Übergabestationen installiert werden, davon 15 gemeindliche Objekte (Hauptschule, Grundschule, Feuerwehr, Bürgerhaus, Rathaus, Hallenbad, Sportpark, Kindergärten) und 37 private Objekte. Die angeschlossene Kundenleistung beträgt derzeit 7,4 MW, der geschätzte Wärmeverkauf 2012 wird ca. 10.500 MW/h betragen.

 

 

 

Anschluss an das Fernwärmenetz Biomasseheizkraftwerk
Heizkraftwerk innen Heizkraftwerk Biomasse

 

 

 

drucken nach oben

Biomasseheizkraftwerk

Heizkraftwerk

Parzivalstr. 41
85757 Karlsfeld
Tel.: 08131 6154411 (Störungsdienst Fernwärme)


Logo Kfw

Förderung durch KfW

Dieses Projekt wird durch die KfW im Rahmen des Programmes "Erneuerbare Energien" gefördert.